71-Jähriger bei Streit auf Spielplatz getötet

Osnabrück - Ein 71-Jähriger ist bei einem Streit auf einem Spielplatz in Osnabrück getötet worden. Wie die Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilte, hatte er an Heiligabend aus ungeklärten Gründen eine Auseinandersetzung mit einem Unbekannten.

Nach Angaben der Polizei vom Sonntag entdeckte ein Passant den schwer verletzen Mann auf einem Spielplatz und alarmierte die Einsatzkräfte. Der 71-Jährige kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Dort starb er am Freitagabend. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, hatte der Mann eine handfeste Auseinandersetzung mit einem Unbekannten. Dabei zog sich der 71-Jährige die schweren Verletzungen zu.

Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Zur Todesursache wollte sich die Staatsanwaltschaft aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht äußern. Sie sucht nun weitere Zeugen. Der Täter war demnach dunkel gekleidet, etwa 40 Jahre alt und ungefähr 1,70 Meter groß. Er soll eine dunkle Pudelmütze getragen haben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Kommentare