Streit nach Alkoholkonsum 

28-Jähriger tötet Vater im Streit

Oldenburg - Bei einem Streit hat ein 28-Jähriger seinen Vater niedergeschlagen und ihn stundenlang schwer verletzt bis zum Tod liegengelassen. Erst am Mittag des nächsten Tages habe der Sohn einen Notarzt gerufen, der nur noch den Tod des 59-Jährigen feststellen konnte, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Nach den Ermittlungen hatte der 28-Jährige seinen allein lebenden Vater am Samstagabend besucht. Dabei soll es zu Streitigkeiten nach dem gemeinsamen Konsum von Alkohol gekommen sein, in dessen Verlauf der Sohn seinen Vater massiv attackierte und schwer verletzte. Dann verließ der 28-Jährige die Wohnung.

Er habe die Tat zugegeben, sagte Staatsanwalt Torben Tölle. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Weitere Einzelheiten, auch warum der Sohn seinen verletzten Vater stundenlang unversorgt ließ, wollte Tölle mit Hinweis auf das schwebende Verfahren nicht nennen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Meistgelesene Artikel

56-Jährige vergisst Zapfpistole aus dem Auto zu ziehen

56-Jährige vergisst Zapfpistole aus dem Auto zu ziehen

Nach Ehestreit in Nachbarhaus gefahren

Nach Ehestreit in Nachbarhaus gefahren

Ein Mann stirbt bei Unwettern in Niedersachsen

Ein Mann stirbt bei Unwettern in Niedersachsen

Haus in Drage steht nach dem Verschwinden der Bewohner vorm Verkauf

Haus in Drage steht nach dem Verschwinden der Bewohner vorm Verkauf

Kommentare