Zahlreiche Verstöße

Kontrollgruppe „Autotuning“: Polizei Oldenburg hat Autoposer im Visier

Polizei geht gegen Autoposer vor: Kontrolle eines Fahrzeuges
 in Oldenburg
+
Bei Kontrollen von Autoposern in Oldenburg hat die Polizei über 30 Verkehrsordnungswidrigkeiten festgestellt.

Bei Kontrollen von Autoposern in Oldenburg stellt die Polizei zahlreiche Verstöße fest. Gegen einen Autohalter wird ermittelt – er beleidigte einen Polizisten.

Oldenburg – Bei Kontrollen von Autoposern in Oldenburg hat die Polizei zahlreiche Verstöße festgestellt. Wie die Beamten am Samstag, 28. August 2021 mitteilten, registrierten sie am Freitag, 27. August 2021 insgesamt 34 Verkehrsordnungswidrigkeiten. Polizei und Ordnungsamt überprüften 37 Fahrzeuge und stellten unter anderem illegale technische Veränderungen an den Autos fest. Solche führen zum Erlöschen der Betriebserlaubnis.

Stadt:Oldenburg
Einwohner:169.605
Fläche:102,99 km2
Kfz-Kennzeichen:OL

Die Beamten stellten drei Autos und ein Kraftrad sicher, um sie durch einen Gutachter überprüfen zu lassen. Gegen einen der Kontrollierten wird zudem ermittelt, weil er einen Polizeivollzugsbeamten beleidigte.

Nach Angaben der Polizei standen im Fokus der Beamten neben dem Feststellen und Ahnden von Poser-Verhalten auch die Verfolgung von Verkehrsverstößen wie überhöhte Geschwindigkeiten oder lautes Aufheulenlassen der Motoren. 

Oldenburger Polizei geht gegen Autoposer vor: Kontrollgruppe „Autotuning“ existiert seit 2018

Im Jahr 2018 hat die Oldenburger Polizei die Kontrollgruppe „Autotuning“ gegründet, weil sich viele Menschen über sogenannte Autoposer beschwerten. Zur Gruppe gehören rund 30 Beamtinnen und Beamten, die unter anderem von externen Fachkräften ausgebildet wurden, um Mitglieder der Szene qualifiziert und beweissicher zu kontrollieren.

Bei Kontrollen von Autoposern in Oldenburg wurden vier Kraftfahrzeuge – ein Kraftrad und drei Personenkraftwagen – sichergestellt.

Autoposer mit PS-starken und lärmenden Fahrzeugen führen in mehreren Städten zu Lärmbelästigung und Gefahren im Straßenverkehr.

Weitere Blaulicht-Meldungen aus Niedersachsen und Bremen

Weitere Blaulicht-Meldungen aus Niedersachsen und Bremen: Mehr als eine halbe Stunde lang ist am Samstag, 28. August 2021 ein 19 Jahre alter Autofahrer der Polizei im Landkreis Harz bis nach Goslar davongefahren. In Vegesack sind am Freitagabend, 27. August 2021 40 Personen aufeinander losgegangen. In einer Disco im Kreis Friesland wurde eine Frau auf der Tanzfläche verprügelt.

Schweinebauern im Emsland haben in der Nacht zu Samstag, 28. August 2021 gegen Discounter-Preise für Schweinefleisch protestiert. In der Kleinstadt Dibbersen bei Hamburg wurde ein Mann unter seinem Auto eingeklemmt und musste vor Ort reanimiert werden.* kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Mann verklagt seine Eltern: „Wir sind ohne unsere Zustimmung geboren worden“

Mann verklagt seine Eltern: „Wir sind ohne unsere Zustimmung geboren worden“

Mann verklagt seine Eltern: „Wir sind ohne unsere Zustimmung geboren worden“
Neue Corona-Verordnung: Das gilt jetzt im Land Niedersachsen

Neue Corona-Verordnung: Das gilt jetzt im Land Niedersachsen

Neue Corona-Verordnung: Das gilt jetzt im Land Niedersachsen
Wahlumfragen: CDU-Politiker wie Amthor oder Maaßen bangen um Bundestag

Wahlumfragen: CDU-Politiker wie Amthor oder Maaßen bangen um Bundestag

Wahlumfragen: CDU-Politiker wie Amthor oder Maaßen bangen um Bundestag
„Zweite Erde“ entdeckt: Forscher beobachten lebensfreundlichen Planet

„Zweite Erde“ entdeckt: Forscher beobachten lebensfreundlichen Planet

„Zweite Erde“ entdeckt: Forscher beobachten lebensfreundlichen Planet

Kommentare