Bergungsarbeiten dauern noch bis Dienstag

Entgleister Zug in Oldenburg hält Pendler auf

+
Mitarbeiter der Deutschen Bahn sind Montag zwischen dem eingeklappten Bergungskran und dem entgleisten Zug der NordWestBahn mit der Bergung beschäftigt. Der leere Nahverkehrszug war am Vortag nach der Fehlfunktion einer Weiche vor dem Bahnhof in Oldenburg entgleist. Die Bergung gestaltet sich als schwierig, weil benötigte Kransysteme wegen der Oberleitungen nicht eingesetzt werden können.

Oldenburg - Einige Züge fahren wieder. Doch viele Pendler brauchten auch am Tag nach der Zugentgleisung im Oldenburger Bahnhof weiterhin Geduld. Die Bergungsarbeiten sollten noch bis Dienstagmorgen dauern.

Nach der Entgleisung eines leeren Zugs im Oldenburger Bahnhof sind die Bergungsarbeiten am Montag zunächst nur schleppend vorangekommen. Ein Lastkran, der die Bahn wieder auf die Gleise stellen sollte, war für das Manöver nicht ausreichend. Deshalb musste die Bahn einen zweiten anfordern. Die Sperrungen sollten noch bis Dienstmorgen gehen. Die Pendler konnten jedoch schon am Montag etwas aufatmen. Zwischen Osnabrück und Rastede fuhren die Züge wieder planmäßig.

Ein Zug der Nordwestbahn war am Sonntagvormittag beim Rangieren entgleist und hatte eine Oberleitung abgerissen. Verletzte hatte es nicht gegeben. Der Zugverkehr stand stundenlang komplett still. Auch am Montag mussten Fahrgäste von und nach Bremen noch auf Ersatzbusse umsteigen - vor allem für Berufspendler bedeutete das längere Wartezeiten. „Es ist natürlich sehr voll gewesen“, sagte Nordwestbahn-Sprecherin Katrin Hofmann.

Spezialisten von Bundespolizei und Eisenbahnbundesamt untersuchten die Unfallstelle. Sie fanden heraus, dass unter dem Zug eine Weiche umgestellt wurde, als dieser rangierte. Ob das auf einen technischen Fehler oder menschliches Versagen zurückgeht, war nach Angaben der Bundespolizei noch offen. Experten beziffern die Schadenshöhe auf eine hohe sechsstellige Summe.

Die Arbeiten gestalteten sich einer Bahnsprecherin zufolge als schwierig. Der Oberleitungsmast, den der Zug umgerissen hat, ist nicht mehr zu retten. Er muss komplett ersetzt und dafür ein neues Fundament gelegt werden. Auch die Weiche muss ausgetauscht werden. Doch erst wenn der verunglückte Zug abtransportiert ist, können die Reparaturen beginnen. Der zweite Schienenkran sollte am Montagabend eintreffen. Für Pendler könnte das erneut Verspätungen bedeuten: Bis mindestens 6 Uhr am Dienstag sollte der Zugverkehr von und nach Oldenburg eingeschränkt sein.

Der Ersatzverkehr:

Kursbuchstrecke 392 | (Wilhlemshaven –) Rastede – Oldenburg – Osnabrück Wieder planmäßiger Verkehr.

Kursbuchstrecke 390 | Oldenburg – Bremen Regio-S-Bahn RS 3 der NordWestBahn:

Fahrplanmäßiger Verkehr: Bremen – Wüsting Busnotverkehr: Wüsting – Oldenburg

•Die Ersatzbusse von Oldenburg nach Wüsting fahren jede Stunde zur Minute :55, somit etwa 10 Minuten vor der planmäßigen Abfahrtszeit der RS 3, ab Oldenburg ZOB. In Wüsting besteht Anschluss an die RS 3 in Richtung Bremen. Der erste Ersatzbus verlässt Oldenburg um 3:55.

•Zusätzlich setzt die NordWestBahn Direktbusse ein, die jede Stunde zur Minute :12 ohne Halt von Oldenburg ZOB nach Bremen Hbf fahren, erstmals um 4:12 Uhr. •Züge der Linie RS 3 aus Bremen haben in Wüsting einen direkten Anschluss an die Ersatzbusse in Richtung Oldenburg. Regional-Express der DB Regio:

Fahrplanmäßiger Verkehr:

Bremen – Hude Busnotverkehr: Hude – Oldenburg

Fernverkehr der DB:

Fahrplanmäßiger Verkehr: Bremen – Delmenhorst Busnotverkehr: Delmenhorst – Oldenburg

Kursbuchstrecke 390 | Oldenburg – Bad Zwischenahn – Leer Zwischen Oldenburg und Leer ist aufgrund von Bauarbeiten derzeit ein planmäßiger Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Hinweis:Die Busse benötigen für die Strecke mehr Zeit als die Züge – und können deshalb nicht zu den gewöhnlichen Fahrzeiten verkehren. Fahrgäste, die Anschlusszüge erreichen müssen, wird empfohlen, für ihre Reise mehr Zeit einzuplanen. Auch alternative Verkehrsmittel zu nutzen, könnte sinnvoll sein.

www.nordwestbahn.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Meistgelesene Artikel

Coronavirus-Regeln für Niedersachsen - die Lockerungen und Verbote im Überblick

Coronavirus-Regeln für Niedersachsen - die Lockerungen und Verbote im Überblick

Filmspaß in Corona-Zeiten: Autokinos in Niedersachsen im Überblick

Filmspaß in Corona-Zeiten: Autokinos in Niedersachsen im Überblick

Coronavirus: Niedersachsen hält an Abstand und Masken fest – Polizei macht Bar in Lüneburg dicht

Coronavirus: Niedersachsen hält an Abstand und Masken fest – Polizei macht Bar in Lüneburg dicht

Niedersachsen lockert Corona-Regeln für Restaurants, Cafés und Biergärten und Hotels

Niedersachsen lockert Corona-Regeln für Restaurants, Cafés und Biergärten und Hotels

Kommentare