Bombenfund auf Fliegerhorst: Anwohner müssen Häuser verlassen

Oldenburg - Bei Bauarbeiten ist am Mittwochabend auf einem Fliegerhorst in Oldenburg eine amerikanische Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Polizei setzte die Entschärfung des rund 112 Kilo schweren Blindgängers für Donnerstagmittag an, wie ein Polizeisprecher sagte.

Zuvor werden mehrere Tausend Anwohner gebeten, ihre Häuser zu verlassen. Wenn die Entschärfung ohne Komplikationen ablaufe, könnten die Anwohner bereits am frühen Nachmittag in ihre Häuser zurückkehren. Falls der Sprengmeister jedoch eine Sprengung einleiten müsse, sei der Zeitrahmen ungewiss, so der Sprecher weiter. Für den Nachmittag sei Unwetter im Bereich Oldenburg angekündigt worden, was eine Sprengung herauszögern könnte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Ansgar geht baden und Matthias versaut die Prüfung: Bilder von Tag 3 im Dschungel

Ansgar geht baden und Matthias versaut die Prüfung: Bilder von Tag 3 im Dschungel

Knappe Niederlage gegen Dänemark: DHB-Auswahl vor EM-Aus

Knappe Niederlage gegen Dänemark: DHB-Auswahl vor EM-Aus

SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch

SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch

Bilder: Deutschland unterliegt Olympiasieger Dänemark knapp

Bilder: Deutschland unterliegt Olympiasieger Dänemark knapp

Meistgelesene Artikel

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Videoaufnahme überführt brutalen Bahnhof-Schläger

Videoaufnahme überführt brutalen Bahnhof-Schläger

Kommentare