1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

Ohne Maske, aber mit Zigarette: 22-Jähriger rastet im Zug aus

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Hände in Handschellen (Symbolbild)
Der 22-jährige Algerier wurde festgenommen. Später kollabierte der Mann in der Zelle. (Symbolbild) © Boris Roessler / dpa

In einer Bahn rastet ein Mann aus und schlägt auf die Zugbegleiterin ein. Polizisten mussten ihn überwältigen. In der Zelle kollabiert der Angreifer.

Hannover – Was hat er sich dabei nur gedacht? Ein 22-jähriger Mann ist am Samstag, 21. Mai 2022, mit einer Regionalbahn von Bad Fallingbostel in Richtung Hannover unterwegs gewesen. Scheinbar absichtlich ignorierte der Mann die geltenden Regeln im Zug. Rauchend und ohne Maske soll der 22-jährige Algerier im Zug gesessen haben.

In einer Regionalbahn bei Hannover: Mann (22) rastet aus und schlägt auf Zugbegleiterin ein

Als eine Zugbegleiterin ihn auf das deutliche Fehlverhalten aufmerksam machte, eskalierte der Mann komplett. Mit Faustschlägen ging der Algerier auf die Zugbegleiterin los. Erst Bundespolizisten konnten den Fahrgast überwältigen. Allerdings war damit nicht genug: Der Mann attackierte anschließend die Beamten. Mit Handschellen gefesselt, wurde der Mann auf eine Polizeiwache geführt. Selbst dort tobte der Mann noch weiter.

Damit sich der 22-jährige Algerier nicht selbst verletzten konnte, legten die Einsatzkräften Hand- und Fußfessel an und zogen eine Spuck-Haube über den Kopf des Mannes. Durch seine aufgebrachte Art, so schreibt es die Bundespolizei, sei der Mann anschließend in einer Zelle kollabiert. Ein Rettungswagen musste den Mann anschließend in ein Krankenhaus befördern. Die zuständige Staatsanwaltschaft ordnete anschließend eine Blutentnahme an.

Zugfahrer attackiert Bundespolizisten: weitere Blaulichtmeldungen aus Niedersachsen und Bremen

Bei einem Unfall in Edewecht sind acht Personen verletzt worden. Die Polizei geht gegen andere Autofahrer vor: Sie fuhren trotz Vollsperrung an dem Unfall vorbei.

Zu einem weiteren Unfall ist es am Freitag gekommen. Ein Autofahrer ist von der Fahrbahn abgekommen und gegen mehrere Bäume gekracht. Er starb noch am Unfallort. Am Donnerstagabend sind auf der A 1 in Vechta drei Personen verletzt worden. Beim Unfallverursacher wurde nach einem Atemalkoholtest ein Promillegehalt von 1,79 festgestellt.

Auch interessant

Kommentare