Bei Suche nach Lebensmittel 

Obdachloser stirbt in Abfallbehälter

Winsen - Auf der Suche nach Essen ist ein Obdachloser im Kreis Celle kopfüber in einen Abfallcontainer mit Fleischresten gestürzt und gestorben. Der Unfall ereignete sich auf dem Gelände eines Supermarktes in Winsen/Aller (Kreis Celle). Wie die Polizei mitteilte, entdeckte der Fleischer des Marktes am Samstagmorgen den leblosen 56-Jährigen in dem Behälter.

Der geschockte Mann verständigte die Polizei. Ein Notarzt konnte aber nur noch den Tod des Obdachlosen feststellen. Woran er genau starb, sei unklar, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen.

Auf Videoaufzeichnungen ist zu sehen, wie der Mann sich über den Abfallcontainer beugt und mit einer Taschenlampe nach essbaren Resten sucht. Dann stürzt er in den Behälter. Danach habe der 56-Jährige offensichtlich Panik bekommen und sei nicht mehr aus dem Container herausgekommen. "Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es nicht", sagte der Sprecher. Ob eine Obduktion durchgeführt wird, ist noch unklar. Die Abfallcontainer stand im Bereich der Lieferzone des Marktes, er ist offen zugänglich.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Fünfter Oldtimertag in Ahlhorn

Fünfter Oldtimertag in Ahlhorn

Vatertags-Feier am Naturbad Bassum

Vatertags-Feier am Naturbad Bassum

Leaks nach Attentat: May will Trump zur Rede stellen

Leaks nach Attentat: May will Trump zur Rede stellen

Meistgelesene Artikel

19-Jährige bei Autounfall in Cuxhaven ums Leben gekommen

19-Jährige bei Autounfall in Cuxhaven ums Leben gekommen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare