Gesundheitsamt rechnet mit weiterem Anstieg

Norovirus in Niedersachsen unterwegs

+
Noroviren bringen den Magen-Darmtrakt durcheinander. Durchfall und Erbrechen sind die Folge.

Hannover - Mehr als 450 Menschen haben sich in Niedersachsen in den vergangenen vier Wochen mit dem Norovirus infiziert.

Die Zahl der gemeldeten Fälle sei damit höher als in den vorangegangenen Jahren, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in Hannover. Trotz eines leichten Rückgangs der neugemeldeten Fälle in der vergangenen Woche von 140 auf 122 rechne das Landesgesundheitsamt mit einem Ansteigen in den kommenden Wochen.

Das vor allem im Winterhalbjahr grassierende Norovirus gehört nach Angaben des Robert Koch-Instituts zu den weltweit häufigsten Erregern für plötzlich auftretenden Brechdurchfall. Der Nachweis ist meldepflichtig. Das Virus ist in neun Kitas im Landkreis Lüneburg aufgetreten, wie ein Kreissprecher mitgeteilt hatte.

dpa

Aktuelles zum Thema

Hohe Ansteckungsgefahr: Norovirus im Landkreis Lüneburg

Wie kann ich einer Ansteckung mit Norovirus vorbeugen?

Das könnte Sie auch interessieren

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

+++ Neu: Gestensteuerung in der iOS-App +++

+++ Neu: Gestensteuerung in der iOS-App +++

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Meistgelesene Artikel

Frachter beschädigt Pier in Brake

Frachter beschädigt Pier in Brake

Wintersportler im Harz müssen noch warten

Wintersportler im Harz müssen noch warten

Mann fährt mit Kleinkindern auf der Ladefläche seines Transporters

Mann fährt mit Kleinkindern auf der Ladefläche seines Transporters

Betrunkene Messebesucher treten Rentnerin die Tür ein

Betrunkene Messebesucher treten Rentnerin die Tür ein

Kommentare