Bundespolizei sucht Zeugen

Zug der Nordwestbahn bei Delmenhorst mit Steinen beworfen

+
Eine Seitenscheibe wurde beschädigt.

Bremen/Oldenburg - Ein Zug der Nordwestbahn wurde am Dienstag auf der Strecke zwischen Bremen und Oldenburg von Unbekannten mit Steinen beworfen.

Zu dem Vorfall kam es gegen 16.40 Uhr kurz vor der Einfahrt des Zuges in den Bahnhof Delmenhorst. Reisende in dem Zug berichteten von einem lauten Knall und einer beschädigten Seitenscheibe der Nordwestbahn.

Offenbar war der Zug von Unbekannten mit Steinen beworfen worden, teilt die Bundespolizei mit. Dabei wurde eine Seitenscheibe getroffen und an zwei Stellen beschädigt. Die Scheibe wurde nicht durchschlagen, Reisende wurden nicht verletzt.

Die Bundespolizei in Oldenburg hat ein Strafverfahren eingeleitet und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0441/218380 zu melden.

Am vergangenen Wochenende sind zwei IC-Züge bei Osnabrück ebenfalls mit Steinen beworfen worden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Viel Arbeit für Löw: DFB-Elf verschenkt Sieg gegen Serbien

Viel Arbeit für Löw: DFB-Elf verschenkt Sieg gegen Serbien

Schaffermahl im Wildeshauser Rathaussaal

Schaffermahl im Wildeshauser Rathaussaal

Fotostrecke: Hoher Besuch beim Werder-Training - Mertesacker schaut rein

Fotostrecke: Hoher Besuch beim Werder-Training - Mertesacker schaut rein

Helfer warnen: Mosambik vor noch schlimmeren Überflutungen

Helfer warnen: Mosambik vor noch schlimmeren Überflutungen

Meistgelesene Artikel

Dachdecker in Schieflage: Hebebühne steckt in zehn Metern Höhe fest

Dachdecker in Schieflage: Hebebühne steckt in zehn Metern Höhe fest

Zwei Einsätze arten in Gewalt aus: Drei Polizistinnen verletzt

Zwei Einsätze arten in Gewalt aus: Drei Polizistinnen verletzt

Nach Anschlag in Utrecht: Polizei in Niedersachsen und Bremen in Alarmbereitschaft

Nach Anschlag in Utrecht: Polizei in Niedersachsen und Bremen in Alarmbereitschaft

Auf Kollisionskurs: Geisterfahrer kracht fast in Streifenwagen

Auf Kollisionskurs: Geisterfahrer kracht fast in Streifenwagen

Kommentare