Explosionen verunsichern die Stadt

Fliegende Kugelbomben über den Dächern Nordhorns

+
Um eine Kugelbombe wie diese hier zur Explosion bringen zu dürfen, braucht man in Deutschland eine Genehmigung.

Nordhorn - Die Polizei in Nordhorn sucht einen Unbekannten, der wohl mit so genannten Kugelbomben für rätselhafte Explosionen über der Stadt sorgt.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, gibt es Hinweise, dass jemand aus PVC-Rohren nachts in unregelmäßigen Abständen diese Bomben bis zu 300 Metern hoch in die Luft schießt. Die Sprengkörper explodieren im Idealfall am höchsten Punkt der Flugbahn. Da der Abschuss solcher Sprengkörper genehmigt werden muss und Kugelbomben auch nicht frei verkäuflich sind, vermutet die Polizei, dass der Unbekannte die gefährlichen hochexplosiven Sprengkörper selber zusammenbastelt - was eine Gefahr auch für die Nachbarschaft wäre.

Zuletzt wurden vor einer guten Woche solche Rohre gefunden, sagte ein Polizeisprecher. Die Beamten vermuten, dass der Täter nur wenige hundert Meter von den Fundorten wohnt. Anwohner seien daher aufgefordert, auffallende Dinge zu melden. Auf den Gedanken, dass die rätselhaften Knallgeräusche nicht etwa durch Überschallflugzeuge verursacht werden, sondern durch illegale Knallbomben, sei die Polizei erst kürzlich gekommen. Schon in der Silvesternacht 2015/16 sei einem Anwohner ein auf eine Palette montiertes PVC-Rohr aufgefallen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Meistgelesene Artikel

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

Kreuzfahrtschiff „World Dream“ auf dem Weg zur Nordsee

Kreuzfahrtschiff „World Dream“ auf dem Weg zur Nordsee

„Watt en Schlick“ mit „Helga!“-Festival-Award ausgezeichnet

„Watt en Schlick“ mit „Helga!“-Festival-Award ausgezeichnet

Von der Unsitte, ohne echte Not die 112 zu wählen

Von der Unsitte, ohne echte Not die 112 zu wählen

Kommentare