Neujahrbaden lockt über 3000 Tausend Menschen an

+
300 Schwimmer ließen sich nicht abschrecken.

Norderney - Zum Jahresbeginn haben sich auf der Nordseeinsel Norderney über 300 mutige Schwimmer in das fünf Grad kalte Wasser der Nordsee gewagt.

Über 3000 Zuschauer verfolgten bei strahlendem Sonnenschein und vergleichsweise milden Temperaturen das Neujahrsschwimmen. „In diesem Jahr dürften wir einen neuen Teilnehmerrekord gehabt haben“, sagte Jörg Kampfer von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft auf Norderney. Die Kurverwaltung spendierte allen Wagemutigen eine Badekappe. „Die 250 Stück waren ruckzuck vergriffen“, berichtete Kampfer.

Das Anbaden hat an vielen Orten an der Küste seit Jahrzehnten Tradition. In Borkum stürzten sich die Teilnehmer des Neujahrsschwimmens am Nachmittag bei einer Lufttemperatur von acht Grad ins Wasser. Rund 180 Schwimmer waren dabei, sie wurden von zahlreichen Schaulustigen beobachtet. Auch in Butjadingen wollten sich am Nachmittag noch mutige Schwimmer zum Anbaden ins Wasser wagen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Whisky-Tasting im Bayerischen Wald

Whisky-Tasting im Bayerischen Wald

Deutschland älteste Strandkorb-Manufaktur im Portrait

Deutschland älteste Strandkorb-Manufaktur im Portrait

Fotostrecke: Werder verliert deutlich gegen Frankfurt

Fotostrecke: Werder verliert deutlich gegen Frankfurt

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Meistgelesene Artikel

Filmvergnügen in Corona-Zeiten: Autokinos in Niedersachsen im Überblick

Filmvergnügen in Corona-Zeiten: Autokinos in Niedersachsen im Überblick

Niedersachsen lockert Corona-Vorgaben für Restaurants, Cafés, Biergärten und Hotels

Niedersachsen lockert Corona-Vorgaben für Restaurants, Cafés, Biergärten und Hotels

Nach Coronavirus-Ausbruch plant Göttingen Hunderte Covid-19-Tests

Nach Coronavirus-Ausbruch plant Göttingen Hunderte Covid-19-Tests

Corona-Infektionen in Moormerland: Restaurant bleibt geschlossen

Corona-Infektionen in Moormerland: Restaurant bleibt geschlossen

Kommentare