Vorstands-Abwahl beantragt

AfD-Landesvize: Parteitag findet statt

Hannover - Nach einem Streit um zwei getrennte Einladungen zu einem Sonderparteitag der niedersächsischen AfD gibt es nach Angaben aus der Partei nun eine Einigung.

"Der Parteitag findet am 13./14. Januar in Hannover-Misburg statt", sagte der Vize-Landesvorsitzende Jörn König der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. Eine Sprecherin des Landesverbandes bestätigte diese Angaben. "Es liegen mehrere Anträge zur Abwahl von einzelnen Personen, aber auch des gesamten Vorstands vor", sagte die Sprecherin. Sie richten sich unter anderem gegen den umstrittenen Landeschef Paul Hampel.

Er hatte eine von ihm zunächst geplante Veranstaltung im Landkreis Göttingen bereits im Dezember abgesagt. Der Hampel-Gegner König hatte zuvor ebenfalls zu einem Sonderparteitag am 13. und 14. Januar geladen - in Hannover. Einer Abwahl des Vorstands müsste die Mitgliederversammlung mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit zustimmen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Buntes Dorffest gegen rechtsnationales AfD-Treffen

Buntes Dorffest gegen rechtsnationales AfD-Treffen

Hurricane: Die Stimmung auf dem Infield am Samstag

Hurricane: Die Stimmung auf dem Infield am Samstag

Hurricane: Die Acts am Samstag

Hurricane: Die Acts am Samstag

Meistgelesene Artikel

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.