Steigendes Interesse

Hochschulen machen Flüchtlinge fit fürs Studium

+
Lehrerin Engela Witte unterrichtet an der Universität in Vechta in einem Deutschkurs für Flüchtlinge. An vielen Studienstandorten in Niedersachsen sind Deutschkurse, Buddy-Programme sowie Schnupper-Vorlesungen für Asylsuchende entstanden.

Hannover - Die niedersächsischen Hochschulen verzeichnen ein steigendes Interesse von Flüchtlingen an einem Studium.

In den Beratungsstellen melden sich vor allem junge Männer, die bereits in ihrer Heimat studiert und teils sogar schon einen Abschluss gemacht haben. Das geht aus einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur hervor. Bevor sie allerdings ein reguläres Studium aufnehmen können, vergehe oft viel Zeit, sagte die Geschäftsführerin der Koordinierungsstelle für Studieninformation und -beratung in Niedersachsen, Elke Mittag. Voraussetzung seien sehr gute Deutschkenntnisse. Viele Unis bieten daher spezielle Sprachkurse an.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Meistgelesene Artikel

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

Blinde Passagiere stundenlang auf Güterzug unterwegs

Blinde Passagiere stundenlang auf Güterzug unterwegs

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Kommentare