Niedersachsens Milchwirtschaft: Preise langfristig sichern

+
Einzelhandelsketten haben eine Erhöhung der Milchpreise angekündigt.

Hannover - Die von Einzelhandelsketten angekündigte Preiserhöhung bei Milch und Butter trägt aus Sicht der Milchwirtschaft wenig zu einer langfristigen Preisstabilität bei.

Zwar seien alle Anhebungen einzelner Ketten im Moment hilfreich für die Branche, da dann immer auch andere nachzögen, sagte der Vorsitzende der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen, Jan Heusmann, am Donnerstag der dpa. „Leider gelten diese Kontrakte, und das ist weniger bekannt, zum Teil für nur kurze Zeit und nur für einzelne Produktgruppen.“

Das größte deutsche Molkereiunternehmen, das genossenschaftlich organisierte Deutsche Milchkontor (DMK), verwies darauf, dass in den kommenden Wochen die Preisverhandlungen für Molkereiprodukte abgeschlossen werden, die sogenannte „Weiße Linie“ zwischen Molkereien und Handel. „Aufgabe und Verantwortung eines genossenschaftlichen Unternehmens ist es, am Markt die höchstmögliche Verwertung zu erzielen und diese den Landwirten in Form von Milchgeld auszuzahlen“, sagte DMK-Sprecher Hermann Cordes.
dpa

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

52-Jähriger stirbt nach Frontalzusammenstoß 

52-Jähriger stirbt nach Frontalzusammenstoß 

Fahrradfahrer stirbt bei Unfall mit Lkw

Fahrradfahrer stirbt bei Unfall mit Lkw

Kommentare