1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

Niedersachsen: Zehn Verletzte nach Unfällen auf Autobahn

Erstellt:

Von: Johannes Nuß

Kommentare

Der Schriftzug Unfall auf einem Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht.
Bei mehreren Unfällen auf der Autobahn 31 bei Emsbüren (Emsland) sind zehn Menschen in der Nacht zu Karfreitag verletzt worden. (Symbolbild) © dpa

Bei Unfällen auf der Autobahn A31 bei Emsbüren sind in der Nacht zu Karfreitag mehrere Menschen verletzt worden. Unfallursache war vermutlich Alkohol.

Emsbüren – Auf der Autobahn A31 bei Emsbüren (Emsland) sind in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag, dem 15. April 2022, bei mehreren Unfällen zehn Menschen verletzt worden. Wie die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf die Polizei berichtet, sei zunächst ein Fahrer zwischen dem Schüttorfer Kreuz und der Anschlussstelle Emsbüren mit seinem Wagen auf ein anderes Fahrzeug aufgefahren. Der Mann sei vermutlich alkoholisiert gewesen. Bei der Unfallaufnahme kam es dann zu einem Folgeunfall.

Niedersachsen: Zehn Verletzte nach Unfällen auf Autobahn A31 bei Emsbüren

Ein Mensch wurde so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Unter den Verletzten seien auch Kinder, sagte der Sprecher. Zunächst war unklar, wie viele Fahrzeuge insgesamt an den Unfällen beteiligt waren. Die zunächst gesperrte A31 in Richtung Norden wurde am frühen Freitagmorgen wieder freigegeben, wie es hieß.

In Bramsche ist in der Nacht zu Gründonnerstag, 14. April 2022, eine komplette Turnhalle abgebrannt. Rund 200 Einsatzkräfte kämpften in der Nacht gegen das Feuer. Verletzte gab es glücklicherweise nicht.

Die Polizei in Niedersachsen und Bremen hat sich für den Karfreitag auf diverse Treffen der Poser- und Tuner-Szene vorbereitet. Es wird in beiden Ländern heute Großkontrollen geben. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare