Abgeltungspauschale erhöht

Niedersachsen zahlt Kommunen mehr Geld für Flüchtlinge

Hannover - Das Land zahlt den Kommunen im laufenden Jahr mehr Geld für die Aufnahme und Unterbringung von Flüchtlingen, als zunächst geplant.

Die Abgeltungspauschale wird um rund 200 Millionen auf 981 Millionen Euro erhöht, teilte das Finanzministerium am Mittwoch in Hannover mit. Insgesamt erhalten die Kommunen in Niedersachsen somit für das Jahr 2017 rund 1,25 Milliarden Euro für ihre Flüchtlingsaufgaben. Grund für die Erhöhung der Pauschale ist die Feststellung, dass die Kommunen sich derzeit um 87.600 Flüchtlinge kümmern müssen statt wie ursprünglich angenommen um 75.500. Für die Betreuung unbegleiteter minderjähriger Ausländer erhalten die Kommunen im laufenden Jahr rund 272 Millionen Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbststurm "Fabienne" hinterlässt große Schäden

Herbststurm "Fabienne" hinterlässt große Schäden

Weltkommission: Staaten müssen Drogenhandel regulieren

Weltkommission: Staaten müssen Drogenhandel regulieren

Wie werde ich Hebamme/Entbindungspfleger?

Wie werde ich Hebamme/Entbindungspfleger?

Volkslauf in Bruchhausen-Vilsen

Volkslauf in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Drei Wochen Moorbrand im Emsland - Lage entspannt sich

Drei Wochen Moorbrand im Emsland - Lage entspannt sich

Anwohner schaut morgens in seinen Garten und ist schockiert

Anwohner schaut morgens in seinen Garten und ist schockiert

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

Kommentare