Alkoholmissbrauch

Niedersachsen: Zahl jugendlicher Komasäufer leicht rückläufig

Hannover - Die Zahl der jugendlichen Komasäufer in Niedersachsen ist im vergangenen Jahr erneut leicht rückläufig gewesen.

2072 Kinder und Jugendliche landeten 2015 mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus, knapp drei Prozent weniger als im Vorjahr, teilte die DAK-Krankenkasse unter Verweis auf noch unveröffentlichte Zahlen des Statistischen Landesamtes mit. Während die Zahl der männlichen Betroffenen um 6,3 Prozent zurückging, stieg die der Mädchen und jungen Frauen um zwei Prozent an. 

Um weiterhin gegen Alkoholmissbrauch junger Leute zu mobilisieren, setzt die DAK ihre Aufklärungskampagne "Bunt statt blau - Kunst gegen Komasaufen" in Niedersachsen fort. Schüler sind dabei aufgerufen, Plakate mit kreativen Ideen gegen das Rauschtrinken zu entwickeln.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Kommentare