Etwa 200.000 Steuner

Niedersachsen will streunende Katzen kastrieren und registrieren

Hannover – Die Landestierschutzbeauftragte will streunende Katzen kostenlos kastrieren und registrieren lassen. Die Katzen vermehrten sich unkontrolliert, was oft großes Elend für die Tiere mit sich bringt und Tierheime vor erhebliche Probleme stellt, erklärte das Agrarministerium am Freitag in Hannover zu der geplanten Aktion.

Im ganzen Land lebten schätzungsweise 200.000 Katzen frei oder wild. Tierheime, -freunde oder Vereine können solche Tiere zwischen dem 15. Januar und 15. März zum Tierarzt bringen, um die Katzen dort kostenlos registrieren und kastrieren zu lassen. Es geht dabei um freilebende Hauskatzen, die keinem Besitzer zuzuordnen sind.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Malta rollt rätselhaften Tod von deutschem Jugendlichen wieder auf

Malta rollt rätselhaften Tod von deutschem Jugendlichen wieder auf

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Kommentare