Massiven Verkehrsbehinderungen

Niedersachsen will Rückschnitt von Bäumen an Bahnstrecken erleichtern

Hannover - Zum Schutz vor Sturmschäden will das niedersächsische Umweltministerium dafür sorgen, dass die Deutsche Bahn Bäume und Büsche entlang der Strecken schneller zurückschneiden kann. Die Genehmigung der Arbeiten durch die Naturschutz- und Waldbehörden soll vereinfacht und beschleunigt werden, teilte das Ministerium am Dienstag mit.

Nach massiven Verkehrsbehinderungen auf der Schiene durch Stürme im Norden in den vergangenen Monaten hatten Bahnunternehmen, Waldbesitzer, Umwelt- und Fahrgastverbände sowie das Ministerium über das künftige Vorgehen beraten.

Die Deutsche Bahn will nach Ministeriumsangaben dafür sorgen, dass Gehölz innerhalb der vorgeschriebenen Sechs-Meter-Zone beiderseits der Gleise auch tatsächlich zurückgeschnitten wird. Zusätzlich habe die Bahn zugesagt, instabile Baumarten und Bäume über die Sechs-Meter-Zone hinaus gezielt zu entfernen, wenn sie eine Gefahr für den Bahnbetrieb darstellen könnten.

Der Fahrgastverband Pro Bahn hatte darüber hinaus einen Notfallplan für ein Fahren mit reduzierter Geschwindigkeit bei Sturm statt einer flächendeckenden Betriebseinstellung gefordert. Auch solle Schleswig-Holstein in die Beratungen einbezogen werden, um die dortigen Regionalbahnunternehmen nach ihren Lösungsansätzen zu befragen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Spargelmarkt in Dörverden 

Spargelmarkt in Dörverden 

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Gartentage in Thedinghausen 

Gartentage in Thedinghausen 

Achimer Fachausstellung im Gewerbegebiet Bierdener Mehren

Achimer Fachausstellung im Gewerbegebiet Bierdener Mehren

Meistgelesene Artikel

Zum Wochenstart wird`s heiß: 32 Grad im Binnenland

Zum Wochenstart wird`s heiß: 32 Grad im Binnenland

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Hoffen auf Abkühlung: Förster und Ackerbauern warten auf Regen

Hoffen auf Abkühlung: Förster und Ackerbauern warten auf Regen

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.