16 Wohnungen durchsucht

200 Polizisten gehen gegen Drogendealer im Weserbergland vor

Hameln - Mit einem Großaufgebot von rund 200 Beamten und 14 Rauchgiftspürhunden ist die Polizei am Dienstag gegen mutmaßliche Drogendealer im Weserbergland vorgegangen. Dabei seien 16 Objekte in Hameln, Fischbeck und Emmerthal durchsucht worden, sagte ein Sprecher.

In mehreren Wohnungen wurde Rauschgift gefunden. Die Ermittlungen richteten sich gegen zwölf Verdächtige. Gegen einen von ihnen wurde ein wegen anderer Delikte bestehender Haftbefehl vollstreckt. In einem Haus in Emmerthal seien die Ermittler auf eine professionell betriebene Cannabis-Plantage gestoßen, sagte der Polizeisprecher. 

In sieben weiteren Wohnungen entdeckten die Polizisten unterschiedlich große Mengen Marihuana, in zwei Objekten wurde „Kokain in nicht geringer Menge“ sichergestellt. Außerdem wurden Schreckschusswaffen sowie verbotene Gegenstände wie ein Schlagring und ein Elektroschocker entdeckt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

720. Stoppelmarkt in Vechta startet mit Festumzug

720. Stoppelmarkt in Vechta startet mit Festumzug

Mann prahlt auf Party mit Pistole - Gäste flüchten, SEK rückt an

Mann prahlt auf Party mit Pistole - Gäste flüchten, SEK rückt an

Kommentare