Von Rössern geprägt

Niedersachsen und das Pferd: Einfach unzertrennlich?

+
Pferde grasen im Licht der aufgehenden Sonne auf einer Koppel.

Hannover - Von Kristina Wienand -  Striegeln, ausreiten, voltigieren: Viele Menschen beschäftigen sich in ihrer Freizeit mit Pferden. Auch die Zucht läuft im Moment gut. Niedersachsen ist bleibt somit ein stark von Rössern geprägtes Land.

Reiter, Züchterinnen und Ponybesitzer: Im Rahmen der Messe „Pferd & Jagd" in Hannover tauscht sich die Branche aus. Am Freitag, dem zweiten Messetag, steht die Veranstaltung seit dem vergangenen Jahr unter dem Motto "Pferdeland Niedersachsen". Eine Übersicht über die aktuellen Zahlen und Fakten zu Pferden im Land:

ZUCHT: Rund 197.000 Pferde sind in Niedersachsen registriert, ein Großteil davon gehört Hobbyreitern. Doch auch die Zucht spielt eine wichtige Rolle. Von 34 in Deutschland anerkannten Pferdezüchtervereinigungen sind 10 in Niedersachsen ansässig. Im Land waren 2016 knapp 22.000 Zuchtpferde eingetragen, was nach Angaben der niedersächsischen Landwirtschaftskammer etwa einem knappen Drittel des bundesdeutschen Zuchtpferdbestandes entspricht. Zudem sei allein rund die Hälfte der bundesweit registrierten Zuchtstuten aktuell bei Verbänden in Niedersachsen registriert, erklärte Axel Brockmann, Landstallmeister des niedersächsischen Landgestüts Celle.

Axel Brockmann, Landstallmeister vom niedersächsischen Landgestüt Celle, steht neben einem Pferd.

HANNOVERANER UND OLDENBURGER: Diese regionalen Pferderassen sind sehr erfolgreich. „Beides sind Global Player", sagt Pferdeexperte Brockmann. Die Marken hätten sich weltweit etabliert, so Brockmann. Einzelne Tiere bringen den Züchtern bei Auktionen hohe Summen ein, so zuletzt Ende Oktober beim Hannoveraner Hengstmarkt in Verden: Ein Hengst wechselte dort für mehr als zwei Millionen Euro den Besitzer. Wie die Veranstalter mitteilten, wurde dieser Spitzenpreis bis dahin noch nie bei einer Verbandsauktion in Deutschland erreicht.

DER WIRTSCHAFTSFAKTOR: Kein Wunder, dass sich rund ums Pferd ein Millionengeschäft entwickelt hat. Pferdesport, -zucht und der Reittourismus sichern in Niedersachsen zwischen 50.000 und 70.000 Arbeitsplätze, wie aus einer Pferdetourismusstudie 2017 hervorgeht. Rund ums Pferd werden in Niedersachsen demnach direkt oder indirekt pro Jahr rund 900 Millionen Euro Umsatz gemacht.

NACHWUCHS: ...gibt es genug! Reiten als Hobby sei nach wie vor beliebt und vor allem viele Mädchen und junge Frauen wollten beruflich in die früher eher von Männern dominierte Branche einsteigen, schilderte Brockmann vom Landgestüt Celle. Das betrifft etwa die Berufe Tierärztin, Pferdewirtin oder Gestütsassistentin.

STUDIUM: Die Universität Göttingen bietet einen Masterstudiengang Pferdewissenschaften an, an der Fachhochschule Osnabrück können Studenten das Schwerpunktfach Pferdemanagement wählen. In Göttingen haben seit dem Start des exotischen Studiengangs vor zwölf Jahren mehr als 180 Menschen ihr Studium erfolgreich abgeschlossen. Der Frauenanteil bewegt sich zwischen 90 und 95 Prozent. Die Absolventen arbeiten nach dem Studium zum Beispiel als selbstständige Trainer, bei Futtermittelherstellern, in der Tierzucht oder bei Verlagen.

PFERD ALS WAPPEN: Ein springendes weißes Pferd ziert Niedersachsens Wappen. Das Sachsenross gilt als altes sächsisches Stammessymbol, es ist seit dem Mittelalter in Siegeln und Wappen nachweisbar. Schon 1361 nahmen die welfischen Herzöge das Sachsenross als Wappentier an.

REITEN ALS HOBBY: Landesweit gibt es zig Reitwege, Stallanlagen, Reiterhöfe und Angebote rund ums Ross. „Da ist das Spektrum riesengroß", sagte Ulrike Struck, Fachreferentin für Pferdezucht und -haltung bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. 2017 zählten die Pferdesportverbände Hannover, Bremen und Weser-Ems zusammen 131.375 Pferdefreunde. Mehr begeisterte Reiter in Vereinen gibt es damit nur im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen.

RENNBAHNEN: Mit Familientagen oder exklusiven Lounges ziehen Pferderennbahnen heutzutage Interessierte an. Acht Rennvereinen im Land wurde eine Erlaubnis für Rennen erteilt, darunter das Rennen auf dem Duhner Watt in Cuxhaven, die Bad Harzburger Rennwoche, die Jaderennbahn Hooksiel und die Rennbahn „Neue Bult" in Langenhagen.

POLIZEIPFERDE: Zwei Reiterstaffeln hat die Polizei in Niedersachsen - eine in Hannover und eine in Braunschweig. In Hannover gehören bis zu 32 Dienstpferde, 40 Reiter und sechs Pferdewirtinnen zu dem Team. Die Reiterstaffel kann auch für Einsätze außerhalb Niedersachsens angefordert werden, zum Beispiel bei Fußballspielen, Demonstrationen oder zum Absuchen eines Geländes. Zudem patrouillieren Polizeireiter mit ihren Pferden während der Heideblüte durch die Landschaft. Jedes Pferd ist so lange im Dienst, wie es körperlich und geistig fit ist. Spätestens mit 20 Jahren gehen die Tiere aber in den Ruhestand.

DELIKATESSE: Jährlich werden auch mehrere hundert Tonnen Pferdefleisch in Niedersachsen erzeugt: 2017 schlachteten Betriebe 1789 Pferde und produzierten 472 Tonnen Rossfleisch. Gegenüber dem Vorjahr ging der Wert damit um 12 Prozent zurück. Viele Schlachtereien verkaufen ihre selbst hergestellten Waren auf Märkten.

- dpa

Mehr zum Thema:

Landwirtschaftskammer zur Pferdezucht: https://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/tier/nav/228.html

Dachverband Pferdeland Niedersachsen: https://www.pferde-land-niedersachsen.com/

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

UN: 20 Millionen Menschen im Jemen leiden Hunger

UN: 20 Millionen Menschen im Jemen leiden Hunger

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Freizeitpark "Okpo-Land" in Südkorea: Die besten Bilder

Freizeitpark "Okpo-Land" in Südkorea: Die besten Bilder

Großbrand in Hatten-Munderloh

Großbrand in Hatten-Munderloh

Meistgelesene Artikel

Brand in Brennelementefabrik in Lingen - Ursachen-Suche beginnt

Brand in Brennelementefabrik in Lingen - Ursachen-Suche beginnt

Alle anstehenden Weihnachtsmärkte der Region auf einer Karte

Alle anstehenden Weihnachtsmärkte der Region auf einer Karte

Sechs Verletzte bei Nachbarschaftsstreit - Mann setzt Reizgaspistole ein

Sechs Verletzte bei Nachbarschaftsstreit - Mann setzt Reizgaspistole ein

Rauchender Triebkopf sorgt für Zug-Räumung am Hauptbahnhof Hannover

Rauchender Triebkopf sorgt für Zug-Räumung am Hauptbahnhof Hannover

Kommentare