Radiosender gesucht

Minister Lies räumt Ungereimtheiten bei Auftragsvergabe ein

+
Minister Olaf Lies hat bei einer weiteren Auftragsvergabe Ungereimtheiten festgestellt.

Hannover - Nach Mauschelei bei der Auftragsvergabe für eine Internetseite hat Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) Ungereimtheiten bei einem weiteren Vergabeverfahren eingeräumt.

Er habe seinen Pressesprecher deswegen für die Dauer der Aufklärung mit anderen Aufgaben betraut, sagte Lies am Mittwoch im Landtag. Im Zusammenhang mit einer Städte-Tour zur Elektromobilität 2015 suchte das Ministerium nach Worten von Lies einen Radiosender für die Moderation der Veranstaltungsreihe. 

Bereits vor der Ausschreibung habe der Pressesprecher mehrere Gespräche mit dem Sender geführt, der letztlich den Zuschlag erhielt. Vergangene Woche war bekanntgeworden, dass Staatssekretärin Daniela Behrens (SPD) für die Gestaltung einer Internet-Seite Vorab-Gespräche mit einer Agentur geführt hatte, die später den Auftrag bekam.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Unternehmen bekennen sich vor Pariser Gipfel zum Klimaschutz

Unternehmen bekennen sich vor Pariser Gipfel zum Klimaschutz

Frauen erneuern Belästigungsvorwürfe gegen Donald Trump

Frauen erneuern Belästigungsvorwürfe gegen Donald Trump

Montags-Training im Schnee 

Montags-Training im Schnee 

Weihnachtshaus Calle: Neue Lichter und Eskimos

Weihnachtshaus Calle: Neue Lichter und Eskimos

Meistgelesene Artikel

Apotheken schließen vor allem im Nordwesten Niedersachsens

Apotheken schließen vor allem im Nordwesten Niedersachsens

39-Jähriger schwebt nach Prügelattacke in Lebensgefahr

39-Jähriger schwebt nach Prügelattacke in Lebensgefahr

Porno-Tweets in Tonnes Timeline 

Porno-Tweets in Tonnes Timeline 

Wohnsituation für Flüchtlinge entspannt sich - Integration im Fokus

Wohnsituation für Flüchtlinge entspannt sich - Integration im Fokus

Kommentare