Radiosender gesucht

Minister Lies räumt Ungereimtheiten bei Auftragsvergabe ein

+
Minister Olaf Lies hat bei einer weiteren Auftragsvergabe Ungereimtheiten festgestellt.

Hannover - Nach Mauschelei bei der Auftragsvergabe für eine Internetseite hat Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) Ungereimtheiten bei einem weiteren Vergabeverfahren eingeräumt.

Er habe seinen Pressesprecher deswegen für die Dauer der Aufklärung mit anderen Aufgaben betraut, sagte Lies am Mittwoch im Landtag. Im Zusammenhang mit einer Städte-Tour zur Elektromobilität 2015 suchte das Ministerium nach Worten von Lies einen Radiosender für die Moderation der Veranstaltungsreihe. 

Bereits vor der Ausschreibung habe der Pressesprecher mehrere Gespräche mit dem Sender geführt, der letztlich den Zuschlag erhielt. Vergangene Woche war bekanntgeworden, dass Staatssekretärin Daniela Behrens (SPD) für die Gestaltung einer Internet-Seite Vorab-Gespräche mit einer Agentur geführt hatte, die später den Auftrag bekam.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Meistgelesene Artikel

Die Wölfe, die Schafe und zwei Esel als Schutz

Die Wölfe, die Schafe und zwei Esel als Schutz

Bus mit Erntehelfern umgestürzt - Mehrere Schwerverletzte

Bus mit Erntehelfern umgestürzt - Mehrere Schwerverletzte

Unbekannte zünden mehr als 200 Strohballen an

Unbekannte zünden mehr als 200 Strohballen an

Zwei Tote bei Zusammenstoß von Motorrad und Auto

Zwei Tote bei Zusammenstoß von Motorrad und Auto

Kommentare