Gewerkschaft erhöht den Druck

Warnstreiks der IG Metall gehen auch am Mittwoch weiter

+
Die IG Metall setzt die Arbeitgeber weiter mit Warnstreiks unter Druck.

Hannover - Die Warnstreiks im laufenden Tarifkonflikt der Metallbranche in Niedersachsen werden auch am Mittwoch fortgesetzt. In rund 50 Betrieben legen Beschäftigte die Arbeit nieder.

In der Region Alfeld-Hameln-Hildesheim sind allein 16 Betriebe betroffen, wie ein Sprecher der IG Metall bestätigte. Die größten betroffenen Unternehmen seien dort drei Standorte von Robert Bosch sowie Lenze und Volvo. Bereits am Montag und Dienstag waren zahlreiche Beschäftigte in ganz Deutschland dem Warnstreik-Aufruf der IG Metall gefolgt.

In Niedersachsen und Sachsen-Anhalt legten am Dienstag rund 2300 Beschäftigte die Arbeit nieder. Im Bezirk IG Metall Küste beteiligten sich rund 1100 Beschäftigte.

dpa

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Eröffnung der Jazzahead 

Eröffnung der Jazzahead 

Meistgelesene Artikel

Keine Liebesschlösser mehr an Osnabrücker Brücken

Keine Liebesschlösser mehr an Osnabrücker Brücken

Planenschlitzer erbeuten 100 Rasenmäher an der A7

Planenschlitzer erbeuten 100 Rasenmäher an der A7

Kälteeinbruch macht Bienen zu schaffen

Kälteeinbruch macht Bienen zu schaffen

Greenpeace misst zu hohe Stickoxid-Werte vor Schulen

Greenpeace misst zu hohe Stickoxid-Werte vor Schulen

Kommentare