Landesweit 90.000 Stunden

Kultusministerin verteidigt Abordnung von Lehrern

+
Kultusministerin Frauke Heiligenstadt

Hannover - Kultusministerin Frauke Heiligenstadt hat die Abordnungen von Lehrern an andere Schulen verteidigt. "Die Lage ist nicht einfach, aber deshalb sind alle gefordert", sagte die SPD-Politikerin am Freitag im Kultusausschuss des niedersächsischen Landtages.

Abordnungen seien ein klassisches Instrument, um Engpässe bei der Unterrichtsversorgung zu überbrücken. Als befristete Maßnahme seien sie durchaus vertretbar. Der Ausschuss tagte auf Antrag der CDU-Fraktion. 

Ankündigung seitens des Ministeriums schon im März

Neben Heiligenstadt nahm auch der Leiter der Landesschulbehörde, Ulrich Dempwolf, zur aktuellen Lage Stellung. 90.000 Stunden müssen dem Ministerium zufolge landesweit abgeordnet werden, um den Unterrichtsausfall flächendeckend so gering wie möglich zu halten. Vor allem in ländlichen Regionen gebe es Bedarf. Allein 30.650 Stunden fehlten an Grundschulen, um eine hundertprozentige Unterrichtsversorgung zu gewährleisten. 

Die Abordnungen von Lehrern zum Start des neuen Schuljahres hatten für Unmut gesorgt: "Diese kurzfristigen Abordnungen sind im höchsten Maße ärgerlich", sagte der Vorsitzende des Schulleitungsverbandes Niedersachsen, Frank Stöber. Viele Gymnasien erhielten erst am letzten Ferientag den Auftrag, Lehrer für teils bis zu 100 Stunden an Grund-, Haupt- oder Oberschulen zeitweise abzugeben. Zu diesem Zeitpunkt waren die Lehrkräfte schon an der eigenen Schule verplant. Heiligenstadt betonte im Ausschuss, dass es schon im März einen Erlass aus ihrem Ministerium gegeben habe, in denen die Schulen auch darauf hingewiesen wurden, dass Abordnungen nötig werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

Rauwollige Pommersche Landschafe in Barnstedt 

Rauwollige Pommersche Landschafe in Barnstedt 

Vier Tote bei Unfall mit acht Autos auf A81

Vier Tote bei Unfall mit acht Autos auf A81

„Rock das Ding“-Festival 2018 in Balge

„Rock das Ding“-Festival 2018 in Balge

Meistgelesene Artikel

Kuh-Ausflug an Autobahn und Bahngleisen endet tödlich

Kuh-Ausflug an Autobahn und Bahngleisen endet tödlich

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Niedersachsens Meisterprämie wird zum Nachfrage-Hit

Niedersachsens Meisterprämie wird zum Nachfrage-Hit

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

Kommentare