Weitere 11 Millionen in der Landwirtschaft

Hochwasser verursacht 56 Millionen Euro Schaden an Infrastruktur

+
Hochwasser (Symbolbild)

Hannover - Bei dem verheerenden Juli-Hochwasser ist in Niedersachsen nach bisherigen Erkenntnissen ein Gesamtschaden von 56 Millionen Euro in der öffentlichen Infrastruktur entstanden. In der Land- und Forstwirtschaft müsse zudem mit rund elf Millionen Euro gerechnet werden, teilte das Umweltministerium am Mittwoch in Hannover mit.

Auch bei den betroffenen Unternehmen geht das Ministerium von Schäden in Millionenhöhe aus. Für die Hochwasserhilfe hat das Land zunächst 50 Millionen Euro bereitgestellt, mit denen auch das Soforthilfeprogramm für finanzielle Notlagen finanziert werde. 

Seit gut drei Wochen laufe die Auszahlung an Privatpersonen in den zuständigen Kommunen. Bisher seien Bewilligungsbescheide in Höhe von rund 170.000 Euro erteilt worden. Das Ausmaß des Hochwassers werde an fünf neuen Rekordmarken des Hochwasserpegels wie etwa für die Oker in Schladen erkennbar, hieß es weiter. 

Bei einer Veranstaltung des Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) will Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) in der kommenden Woche weitere Auswertungen vorstellen und Konsequenzen aus den zunehmenden Extremwetterereignissen erläutern.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

US-Bundesregierung im Zwangs-Stillstand

US-Bundesregierung im Zwangs-Stillstand

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Werder-Wechsel zu Bayern

Werder-Wechsel zu Bayern

Meistgelesene Artikel

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Rumhersteller Bacardi schließt Werk in Buxtehude

Rumhersteller Bacardi schließt Werk in Buxtehude

Kommentare