Von Braunschweig bis Osnabrück

Niedersachsen: In diesen Städten leuchten Weihnachtslichter

Zu sehen ist weihnachtliche Beleuchtung in der Oldenburger Innenstadt.
+
Weihnachtliche Beleuchtung wie in der Oldenburger Innenstadt soll nicht zuletzt Käufer anlocken. (Archivbild)

Trotz der Corona-Pandemie kehren 2021 bundesweit die Weihnachtsmärkte zurück – und mit ihnen auch die Weihnachtslichter. Wo sie in Niedersachsen zu bestaunen sind.

Hannover – Nach wie vor bestimmt die Corona-Pandemie das öffentliche Leben. Doch kehren peu à peu auch Feste, Feiern und Veranstaltungen wieder, die unter strengen Auflagen und einem Hygienekonzept stattfinden dürfen. Hierzu zählen auch die Weihnachtsmärkte, die nicht zuletzt in Bremen und Niedersachsen zum vorweihnachtlichen Schlemmen und Shoppen einladen. Damit die Innenstädte auch optisch glänzen können, wird auf Weihnachtslichter gesetzt.

Festtag:Weihnachten
Datum:Samstag, 25. Dezember 2021

Weihnachtslichter in Niedersachsen: Landeshauptstadt Hannover setzt auf LED-Lampen – und trotzt damit den Energiepreisen

Was wäre die Advents- und Weihnachtszeit nur ohne ihre festlich beleuchteten Innenstädte? Mit Sicherheit deutlich trister. Laut einer dpa-Umfrage setzen sowohl Bremen als auch Niedersachsen 2021 auf strahlenden Lichterglanz, der Käufer anlocken und den Corona-Blues vertreiben soll.

Trotz stark gestiegener Energiepreise* und der Klimakrise soll es nicht weniger Adventsbeleuchtung und damit Weihnachtslichter als früher geben. Im Gegenteil: mancherorts wird gar aufgestockt. Mit gutem Beispiel geht die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover voran, wo laut einem Sprecher der Stadt nicht an der weihnachtlichen Beleuchtung der Innenstadt gegeizt wird.

Hannover würde bereits seit zehn Jahren LED-Lampen verwenden, wodurch der Stromverbrauch vergleichsweise niedrig sei. Unabhängig von der Corona-Pandemie würden Planung und Umsetzung der adventlichen Beleuchtung erfolgen. Demnach erhofft sich die Stadt eine gut besuchte Innenstadt während der Vorweihnachtszeit. „Wenn die Beleuchtung dabei eine Rolle spielt, umso besser“, heißt es vom Sprecher.

Oldenburg setzt auf 180 LED-Lichterketten: Innenstadt pünktlich zum Start des Lamberti-Markts mit Weihnachtslichtern geschmückt

Auch die Stadt Oldenburg setzt auf Lichterglanz. Wenn der Lamberti-Markt am 16. November startet, soll die Innenstadt bereits festlich beleuchtet sein. Das teilt die Oldenburg Tourismus & Marketing GmbH mit. Es sollen rund 180 LED-Lichterketten sowie acht Schmuckbilder aufgehängt werden. Damit sei der Umfang in etwa der gleiche wie in den Vorjahren.

„Die Weihnachtsbeleuchtung leistet einen wichtigen Beitrag zur Stimmung“, weist Friederike Töbelmann vom City-Management Oldenburg auf die Bedeutung der Weihnachtslichter hin. Und: „Lichtinstallationen in den Einkaufsstraßen machen die Vorweihnachtszeit besonders schön. Damit tragen wir zur Belebung der Innenstadt bei“.

Weihnachtsbeleuchtung in Göttingen führt zu höheren Umsätzen

In Göttingen wird sogar darauf verweisen, dass die Weihnachtsbeleuchtung in den vergangenen Jahren zu höheren Umsätzen beigetragen habe. Darauf verweist Frederike Breyer, Geschäftsführerin der Stadtmarketinggesellschaft Pro-city. „Wir möchten dafür sorgen, dass auch dieses Jahr trotz der widrigen Umstände eine weihnachtliche Atmosphäre in der Innenstadt herrschen kann“, sagt Breyer.

Doch wird in Göttingen auch auf den Klimaschutz geachtet. Heißt: Im Vorjahr wurden auch die letzten Lichterketten auf energiesparende LED-Leuchten umgestellt. Mit Lampen dekoriert werden nun vor allem die Einkaufsstraßen. Wenn der dortige Weihnachtsmarkt am 22. November öffnet, leuchten bereits die größtenteils weihnachtlichen Motive.

„Lichter sorgen für ein Sicherheitsgefühl“ – Stadt Göttingen will Umsatz in Gastronomie und Einzelhandel ankurbeln

In Braunschweig sollen die Gebäude rund um den Weihnachtsmarkt sowie dessen Marktfläche selbst in Lichterglanz erstrahlen. Das teilt eine Sprecherin des Stadtmarketings mit. Zudem sollen zwei große Weihnachtsbäume auf dem Domplatz und dem Altstadtmarkt aufgestellt und beleuchtet werden – ebenfalls mit energiesparender LED-Technik und Ökostrom.

Die Stadt Osnabrück wiederum stockt ihre Adventsbeleuchtung auf. So soll am Wall ein Abschnitt mit einer komplett neuen Weihnachtsbeleuchtung versehen werden. Zudem werden die Werbegemeinschaften die Innenstadt mit Advents- und Weihnachtsbeleuchtung schmücken. Darüber hinaus werden einige Gebäude beleuchtet.

„Lichter geben Sicherheit beziehungsweise sorgen für ein Sicherheitsgefühl, gerade für Personen, die allein unterwegs sind“, heißt es in Bezug auf die Weihnachtslichter in Lüneburg. Auch hier verweist ein Stadtsprecher auf die Bedeutung der Beleuchtung für die Menschen. „Das ist gerade nach der wirtschaftlich schwierigen Zeit der Corona-Pandemie enorm wichtig für die Gastronomie und den Einzelhandel“.

„Lichter der City“: Großes Projekt der Stadt Bremen lässt Innenstadt in hellem Glanz erstrahlen

Doch auch das Nachbar-Bundesland von Niedersachsen setzt erneut auf weihnachtliche Beleuchtung. Bereits seit 2018 verwendet die Stadt Bremen für ihre Weihnachtslichter LED-Lampen. Diese werden ausnahmslos durch grünen Strom betrieben, merkt eine Sprecherin der City Initiative Bremen an. Unter dem Namen „Lichter der City“ soll das Illuminationsprojekt die Hansestädter auf die Weihnachtszeit einstimmen. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Corona-Regeln im Supermarkt: Was im Dezember bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe gilt

Corona-Regeln im Supermarkt: Was im Dezember bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe gilt

Corona-Regeln im Supermarkt: Was im Dezember bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe gilt
Weihnachtshaus in Niedersachsen verzaubert zum 1. Advent mit 60.000 Lichtern

Weihnachtshaus in Niedersachsen verzaubert zum 1. Advent mit 60.000 Lichtern

Weihnachtshaus in Niedersachsen verzaubert zum 1. Advent mit 60.000 Lichtern
Leb wohl, E-Auto? Die Produktion ist bedroht – international

Leb wohl, E-Auto? Die Produktion ist bedroht – international

Leb wohl, E-Auto? Die Produktion ist bedroht – international
Neue Corona-Verordnung in Niedersachsen: Drastische Verschärfung beschlossen

Neue Corona-Verordnung in Niedersachsen: Drastische Verschärfung beschlossen

Neue Corona-Verordnung in Niedersachsen: Drastische Verschärfung beschlossen

Kommentare