Immer weniger Abtreibungen in Niedersachsen

Wiesbaden - Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche in Niedersachsen ist im ersten Halbjahr 2015 zum fünften Mal in Folge gesunken. Von Januar bis Juni wurden landesweit 3371 Abtreibungen registriert, gut 200 weniger als im Vergleichszeitraum 2014 und 900 weniger als im ersten Halbjahr 2010.

Das geht aus einer Erhebung hervor, die das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden am Donnerstag veröffentlicht hat. Die Beratungsorganisation Pro Familia führt die seit Jahren anhaltende Entwicklung zum einen auf die sinkende Zahl der Frauen im gebärfähigen Alter zurück, zum anderen aber auch auf das steigende Bewusstsein der Bevölkerung für eine sinnvolle Familienplanung. 2004 hatte es in Niedersachsen nach knapp 10 000 Abtreibungen gegeben. Im vergangenen Jahr waren es noch 6900. Bundesweit sank die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche im gleichen Zeitraum um 30 000 auf 100 000.
dpa

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Grippewelle hat Niedersachsen erreicht 

Grippewelle hat Niedersachsen erreicht 

Kommentare