Taten in Niedersachsen und Hamburg

Soko „Castle“ nimmt mutmaßlichen Serieneinbrecher fest

Hamburg - Die Hamburger Polizei hat einen 35-Jährigen festgenommen, der mehr als 50 Mal in Wohnungen und Häuser in Niedersachsen und Hamburg eingebrochen sein soll.

Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung in Hamburg stellten die Ermittler der Soko „Castle“ Anfang Februar Schmuckstücke und umfangreiches Beweismaterial sicher, wie eine Polizeisprecherin am Montag mitteilte.

Der Verdächtige soll 34 Einbrüche im Landkreis Harburg sowie 19 Einbrüche in Hamburg verübt haben. Seinen mutmaßlichen Komplizen hatte die Polizei bereits am 8. Dezember festgenommen. Damals hatte ein Ehepaar in der Nacht Geräusche im Erdgeschoss seines Einfamilienhauses gehört und die Beamten alarmiert. Ein Polizeihund spürte einen 38-Jährigen auf, der jüngere mutmaßliche Mittäter konnte zunächst flüchten. Nun sitzen beide Verdächtige in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer zwei Mal mit überhöhtem Tempo erwischt

Motorradfahrer zwei Mal mit überhöhtem Tempo erwischt

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Lasterfahrer baut betrunken Unfall

Lasterfahrer baut betrunken Unfall

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Kommentare