Taten in Niedersachsen und Hamburg

Soko „Castle“ nimmt mutmaßlichen Serieneinbrecher fest

Hamburg - Die Hamburger Polizei hat einen 35-Jährigen festgenommen, der mehr als 50 Mal in Wohnungen und Häuser in Niedersachsen und Hamburg eingebrochen sein soll.

Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung in Hamburg stellten die Ermittler der Soko „Castle“ Anfang Februar Schmuckstücke und umfangreiches Beweismaterial sicher, wie eine Polizeisprecherin am Montag mitteilte.

Der Verdächtige soll 34 Einbrüche im Landkreis Harburg sowie 19 Einbrüche in Hamburg verübt haben. Seinen mutmaßlichen Komplizen hatte die Polizei bereits am 8. Dezember festgenommen. Damals hatte ein Ehepaar in der Nacht Geräusche im Erdgeschoss seines Einfamilienhauses gehört und die Beamten alarmiert. Ein Polizeihund spürte einen 38-Jährigen auf, der jüngere mutmaßliche Mittäter konnte zunächst flüchten. Nun sitzen beide Verdächtige in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Prognose: Japans Regierungspartei mit klarem Sieg

Prognose: Japans Regierungspartei mit klarem Sieg

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

Blinde Passagiere stundenlang auf Güterzug unterwegs

Blinde Passagiere stundenlang auf Güterzug unterwegs

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

Kommentare