Graugänse zunehmend ein Problem für Landwirte

+
Graugänse

Hannover - Hungrige Graugänse machen den Landwirten in Niedersachsen zu schaffen. „Vor allem in der Nähe großer Wasserflächen fallen die schönen Tiere über Zuckerrüben-, Weizen- und sogar Maispflanzen her“, teilte das Landvolk, der niedersächsische Bauernverband, am Montag mit.

Die Zahl der in Niedersachsen brütenden Graugänse hat sich nach Angaben der Landesjägerschaft in den vergangenen 20 Jahren knapp verzehnfacht. Neben den Fraßschäden könne auch durch Kot verunreinigtes Heu nicht mehr als Tierfutter verwendet werden, beklagen die Bauern. Knapp 40Landwirte aus dem Kreis Hildesheim haben deshalb bereits vom Land gefordert, die Tiere stärker bejagen zu dürfen.
dpa

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Expedition in der kanadischen Arktis

Expedition in der kanadischen Arktis

Meistgelesene Artikel

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare