Gewerkschaft fordert bessere kugelsichere Westen für Polizisten

Hannover - Bei der Sicherheitsausstattung der niedersächsischen Polizisten ist nach Ansicht der Gewerkschaft der Polizei dringenden Nachrüstbedarf.

„Von den Westen der Klasse II, die über den persönlichen Schutzausstattungen getragen werden und die auch stärkerer Kurzwaffenmunition Stand halten sollen, gibt es nach unseren Informationen lediglich rund 900 im Land“, sagte Landeschef Dietmar Schilff am Mittwoch in Hannover laut Mitteilung. Für die rund 1000 Streifenwagen im Land mit je zwei Kollegen würden jedoch rund 2000 solcher Überziehwesten benötigt. „Finanzielle Vorbehalte darf es hierbei keinesfalls geben, weil es um die Sicherheit der Einsatzkräfte geht“, betonte Schilff. Ideal wäre es, wenn alle Polizisten sogar durch Überziehwesten der Klasse III oder IV geschützt würden, die für den Beschuss durch Gewehre oder Maschinenpistolen ausgelegt seien. „In jedem Fall erwarten wir, dass zeitnah Schulungsmaßnahmen für alle Polizeibeschäftigten geschaffen werden, wie mit den neuen terroristischen Bedrohungen im Arbeitsalltag umzugehen ist.“ dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

Blinde Passagiere stundenlang auf Güterzug unterwegs

Blinde Passagiere stundenlang auf Güterzug unterwegs

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Kommentare