Niedersachsen ersetzt Flüchtlingszelte durch Hütten

+
Momentan werden die Zelte mit Lüftern warm gehalten.

Celle - Angesichts des bevorstehenden Winters hat Niedersachsen damit begonnen, Zelte in Flüchtlingsunterkünften durch solidere Hütten zu ersetzen.

In der Flüchtlingsnotunterkunft in Celle-Scheuen startete am Freitag der Aufbau von 250 winterfesten Schnellbauhütten. Die Zelte sollen nach und nach abgebaut werden. In Celle sind derzeit etwa 1000 Flüchtlinge einquartiert. Wie das Innenministerium in Hannover mitteilte, sollen in weiteren Flüchtlingsunterkünften in den nächsten Wochen ebenfalls Schnellbauhütten errichtet werden. Rund 4000 Flüchtlinge im Land sind derzeit notgedrungen in Zelten untergebracht. Wo diese nicht durch Hütten ersetzt werden können, sollen sie beheizt werden. dpa

Nach G7-Pleite: Europa muss Schicksal in eigene Hand nehmen

Nach G7-Pleite: Europa muss Schicksal in eigene Hand nehmen

Oldtimertreffen in Asendorf

Oldtimertreffen in Asendorf

Rowdinale: Handwerk in der Rotenburger Innenstadt

Rowdinale: Handwerk in der Rotenburger Innenstadt

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Fahrradfahrer stirbt bei Unfall mit Lkw

Fahrradfahrer stirbt bei Unfall mit Lkw

52-Jähriger stirbt nach Frontalzusammenstoß 

52-Jähriger stirbt nach Frontalzusammenstoß 

Kommentare