Niedersachsen ersetzt Flüchtlingszelte durch Hütten

+
Momentan werden die Zelte mit Lüftern warm gehalten.

Celle - Angesichts des bevorstehenden Winters hat Niedersachsen damit begonnen, Zelte in Flüchtlingsunterkünften durch solidere Hütten zu ersetzen.

In der Flüchtlingsnotunterkunft in Celle-Scheuen startete am Freitag der Aufbau von 250 winterfesten Schnellbauhütten. Die Zelte sollen nach und nach abgebaut werden. In Celle sind derzeit etwa 1000 Flüchtlinge einquartiert. Wie das Innenministerium in Hannover mitteilte, sollen in weiteren Flüchtlingsunterkünften in den nächsten Wochen ebenfalls Schnellbauhütten errichtet werden. Rund 4000 Flüchtlinge im Land sind derzeit notgedrungen in Zelten untergebracht. Wo diese nicht durch Hütten ersetzt werden können, sollen sie beheizt werden. dpa

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Grippewelle hat Niedersachsen erreicht 

Grippewelle hat Niedersachsen erreicht 

Kommentare