Niedersachsen ersetzt Flüchtlingszelte durch Hütten

+
Momentan werden die Zelte mit Lüftern warm gehalten.

Celle - Angesichts des bevorstehenden Winters hat Niedersachsen damit begonnen, Zelte in Flüchtlingsunterkünften durch solidere Hütten zu ersetzen.

In der Flüchtlingsnotunterkunft in Celle-Scheuen startete am Freitag der Aufbau von 250 winterfesten Schnellbauhütten. Die Zelte sollen nach und nach abgebaut werden. In Celle sind derzeit etwa 1000 Flüchtlinge einquartiert. Wie das Innenministerium in Hannover mitteilte, sollen in weiteren Flüchtlingsunterkünften in den nächsten Wochen ebenfalls Schnellbauhütten errichtet werden. Rund 4000 Flüchtlinge im Land sind derzeit notgedrungen in Zelten untergebracht. Wo diese nicht durch Hütten ersetzt werden können, sollen sie beheizt werden. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Psychologen für Strafgefangene gesucht

Psychologen für Strafgefangene gesucht

Gekuschelt wird nicht: Schlagabtausch beim TV-Duell

Gekuschelt wird nicht: Schlagabtausch beim TV-Duell

Anja Stoeck: „Soziale Politik nur gemeinsam mit den Linken möglich“

Anja Stoeck: „Soziale Politik nur gemeinsam mit den Linken möglich“

Kommentare