Niedersachsen erreicht bei Bildungsstudie negativen Spitzenplatz

Hannover - In keinem anderen Bundesland ist das Ungleichgewicht zwischen Auf- und Abstieg in eine höhere beziehungsweise niedrigere Schulform so ausgeprägt wie in Niedersachsen.

„Zwischen Klasse fünf und Klasse zehn kommen auf einen Schulaufsteiger zehn Absteiger“, heißt es in einer am Dienstag präsentierten Studie der Bertelsmann Stiftung. 4825 Schüler seien allein an den Gymnasien im Schuljahr 2010/2011 auf eine niedrigere Schulform abgestuft worden. In der gesamten Sekundarstufe I waren es 12 300 Schulform-Wechsler. Mit 2,6 Prozent aller Schüler zwischen der fünften und zehnten Klasse liegt der Anteil in Niedersachsen über dem Bundesdurchschnitt (2,2). dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg

Kunsthandwerker-Markt im Müllerhaus Brunsbrock

Kunsthandwerker-Markt im Müllerhaus Brunsbrock

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich

Malteser Hospizgruppe feiert 25-jährigen Bestehen

Malteser Hospizgruppe feiert 25-jährigen Bestehen

Meistgelesene Artikel

Einbrecher stehlen zwei Tiefkühlpizzen aus Wohnhaus-Keller

Einbrecher stehlen zwei Tiefkühlpizzen aus Wohnhaus-Keller

Wattwanderung: Vier Jugendliche vor steigender Flut gerettet

Wattwanderung: Vier Jugendliche vor steigender Flut gerettet

Brand am Flughafen Münster/Osnabrück verursacht Millionenschaden

Brand am Flughafen Münster/Osnabrück verursacht Millionenschaden

US-Armee fährt durch Niedersachsen: Konvois donnern über die A2

US-Armee fährt durch Niedersachsen: Konvois donnern über die A2

Kommentare