Verkauf bleibt möglich

Last Minute Weihnachtsbaumverkauf: Trotz Lockdown muss man nicht auf die geschmückte Tanne verzichten

Der erneute harte Lockdown ist beschlossen. Ab Mitte der Woche schließt der Einzelhandel mit Ausnahme der Geschäfte für den täglichen Bedarf. Einen Weihnachtsbaum zu finden wird aber dennoch möglich sein.

  • Ab Mittwoch schließt der Einzelhandel mit einigen Ausnahmen als Maßnahme des Lockdowns.
  • Der Weihnachtsbaumverkauf wird nicht eingestellt und zählt somit zu den Ausnahmen.
  • Beim Kauf der traditionellen Weihnachts-Dekoration gilt es einiges zu beachten.

Hannover - Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefs haben sich am Sonntag darauf geeinigt, dass die bestehenden Beschlüsse zur Eindämmung der Corona-Infektionszahlen weiterhin bestehen bleiben und weitere „tiefgreifende Maßnahmen zur Beschränkung von Kontakten zu ergreifen“, wie es in dem Beschluss aus der Telefonkonferenz heißt.

Bundesland:Niedersachsen
Landeshauptstadt:Hannover
Einwohnerzahl:7.993.608 (31. Dezember 2019)
Regierungschef:Ministerpräsident Stephan Weil (SPD)

Neben den Regelungen zu privaten Zusammenkünften - insbesondere auch über die Weihnachtsfeiertage - beinhalten diese Maßnahmen auch die erneute Schließung des Einzelhandels. Davon ausgenommen sind Geschäfte für den alltäglichen Bedarf, wie Lebensmittelhändler, Apotheken oder auch Drogerien. „Wir wollen alles uns Mögliche tun, um Menschenleben zu retten“, sagte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Sonntag nach den Beratungen von Bund und Ländern.

Wer bislang noch keinen Weihnachtsbaum hat, beginnt nun vielleicht, sich Sorgen zu machen. Das ist aber unnötig. Der Verkauf der Bäume bleibt ebenfalls erlaubt. Das stellt uns alle aber auch in diesem Jahr vor das bekannte Problem stellt: die Qual der Wahl. Welches grüne Pflänzchen passt am besten, worauf sollte man achten, damit die Nadeln möglichst lange grün und vor allem am Baum statt auf dem Fußboden bleiben und welche Möglichkeiten zum Kauf gibt es eigentlich?

Weihnachstbaumverkauf bleibt weiter möglich

Zu ergänzen ist aber noch, dass der Baumverkauf zwar im Beschluss eindeutig erlaubt wird, nicht aber deutlich wird, was das für den Verkauf der Bäume durch Baumärkte bedeutet. Diese gehören nicht zu den Ausnahmen und müssen ab Mittwoch sowohl in Niedersachsen, als auch in Bremen schließen. Oft verkaufen die Märkte aber auf dem Außengelände zu Weihnachten Bäume.

Was die Sorte Baum betrifft, haben die Deutschen einen klaren Favoriten: 80 Prozent der etwa 30 Millionen verkauften Weihnachtsbäume sind Nordmanntannen. 15 Prozent sind Blaufichten und der Rest besteht aus Fichten und Edeltannen, wie Experten des Deutschen Landwirtschaftsverlag mitteilen. In die Entscheidung einfließen kann, dass sich die beliebte Nordmanntanne besonders lange hält, die Blaufichte riecht hingegen mehr nach Wald und kann somit für eine besondere Atmosphäre sorgen.

Bund und Länder haben einen Lockdown ab dem 16. Dezember beschlossen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Der Weihnachtsbaumverkauf soll aber weiterhin erlaubt bleiben.

Beim Kauf sollte aber auch an Nachhaltigkeit gedacht werden, findet Eva Puchtinger, Chefredakteurin von kraut & rüben. Ein Großteil der Bäume, die für den Verkauf zu Weihnachten bestimmt sind wachsen auf speziellen Plantagen. „Die Bäume wachsen acht Jahre lang heran, um gerade mal zwei Wochen lang in den Wohnzimmern zu stehen“, sagt sie. Aus diesem Grund seien immer mehr Alternativen möglich. Immer mehr Anbieter würden beispielsweise Weihnachtsbäume im Kübel verkaufen. Der Vorteil daran ist, dass sie nach dem Fest im Garten eingepflanzt werden können. Sollte es doch der Baum ohne Kübel werden, muss auf die richtige Lagerung geachtet werden, damit die Nadeln nicht frühzeitig ihren eigentlichen Platz verlassen.

Beim Kauf des Weihnachtsbaums auch ökologische Gesichtspunkte mit einbeziehen

Wer keinen Garten hat, muss sich aber dennoch nicht gegen eine nachhaltige Variante entscheiden. Das Mieten eines Baums ist nämlich ebenfalls möglich. Gegen eine Kaution gibt es den Baum über die Weihnachtstage und im Anschluss werden sie einfach wieder zurückgegeben. Der Baumkauf über den Onlinehandel nimmt ebenfalls zu. Rainer Soppa, Chefredakteur beim „Deutscher Waldbesitzer“ weist jedoch darauf hin, dass auch online auf ökologische Gesichtspunkte geachtet und Händler und Erzeuger aus der Region bevorzugt werden sollten.

Auch wenn nur die Geschäfte für den täglichen Bedarf öffnen dürfen, wird der Kauf eines Weihnachtsbaums weiterhin möglich sein.

Soppa weiß auch, dass die Nordmanntanne erst seit etwa 40 Jahren der klare Favorit bei den Christbäumen in Deutschland ist. Sie habe die Fichte verdrängt aufgrund ihres satten Grüns, des geraden Wachstums und der weichen Nadeln. Die Nordmanntannen stammen aus dem Kaukasus, das Saatsgut kommt fast ausschließlich aus Georgien. Dort werden die Zapfen unter riskanten Bedingungen aus den Wipfeln hoher Bäume gepflückt. Um die Arbeitsbedingungen zu verbessern, bietet die dänische Organisation Fair Trees Lehrgänge an zum Thema Sicherheit für Zapfenpflücker. Außerdem kontrolliert sie die Arbeitsbedingungen und die Preise.

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow / picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Krisen-BVB verliert wilden Borussen-Gipfel gegen Gladbach

Krisen-BVB verliert wilden Borussen-Gipfel gegen Gladbach

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Immer mehr Bildschirme im Auto

Immer mehr Bildschirme im Auto

Deutsche Handballer vor frühem WM-Aus

Deutsche Handballer vor frühem WM-Aus

Meistgelesene Artikel

OP-Mundschutz statt Alltagsmasken: Neue Corona-Regeln sollen mehr Schutz bringen

OP-Mundschutz statt Alltagsmasken: Neue Corona-Regeln sollen mehr Schutz bringen

OP-Mundschutz statt Alltagsmasken: Neue Corona-Regeln sollen mehr Schutz bringen
Coronavirus: Strengere Maskenpflicht – Bremen sendet FFP2-Masken an 15- bis 59-Jährige

Coronavirus: Strengere Maskenpflicht – Bremen sendet FFP2-Masken an 15- bis 59-Jährige

Coronavirus: Strengere Maskenpflicht – Bremen sendet FFP2-Masken an 15- bis 59-Jährige
FFP2-Maskenpflicht in Niedersachsen und Bremen? Wann kommt der Berechtigungsschein?

FFP2-Maskenpflicht in Niedersachsen und Bremen? Wann kommt der Berechtigungsschein?

FFP2-Maskenpflicht in Niedersachsen und Bremen? Wann kommt der Berechtigungsschein?
Beziehungstat? 19-Jährige brutal getötet – Haftbefehl gegen Gleichaltrigen

Beziehungstat? 19-Jährige brutal getötet – Haftbefehl gegen Gleichaltrigen

Beziehungstat? 19-Jährige brutal getötet – Haftbefehl gegen Gleichaltrigen

Kommentare