Niedersachsen und Bremen kommen als Urlaubsziele immer besser an

Bremerhaven - Ob Badeferien an der Küste, Wandern in den Bergen oder Wellness auf dem Land: Deutschland entwickelt sich immer mehr zu einem Ganzjahres-Urlaubsziel.

Deutschland steuert auf sein sechstes touristisches Rekordjahr in Folge zu. Bis Ende 2015 rechnet der Deutsche Tourismusverband mit bis zu 435 Millionen Übernachtungen in Hotels, Pensionen, Herbergen sowie auf Campingplätzen. Das wäre ein Plus von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, sagte Verbandspräsident Reinhard Meyer am Donnerstag beim Deutschen Tourismustag in Bremerhaven.

Von Januar bis August 2015 stieg die Zahl der Übernachtungen in Deutschland auf fast 300 Millionen, das waren 3,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Bundesrepublik entwickele sich stetig zu einem ganzjährig beliebten Urlaubsland, sagte Meyer. „Das ist als Wirtschaftsfaktor ganz entscheidend.“ In der Tourismusbranche arbeiten nach seinen Angaben derzeit 2,9 Millionen Menschen. 2014 wurden in Deutschland mehr Übernachtungen gezählt als in Italien oder Spanien.

Damit das Urlaubsland Deutschland attraktiv bleibe, müsse jedoch stetig in die Infrastruktur investiert werden. Da dies die Kommunen nicht allein leisten könnten, forderte Meyer die Einführung einer Tourismusabgabe, wie sie bereits in Lübeck geplant sei. Alle Unternehmen vom Bäcker bis zum Handwerksbetrieb, die vom Tourismus profitierten, sollten einen individuellen Beitrag an die Gemeinde zahlen.

Bremens Wirtschaftssenator Martin Günthner (SPD) sieht im boomenden Tourismus unterdessen eine Chance, um die vielen Flüchtlinge in Deutschland zu integrieren. „Die Tourismusbranche braucht Arbeitskräfte“, sagte der Senator. „Das ist eine Situation, von der beide Seiten profitieren können.“

Auch Niedersachsen und Bremen liegen in der Gunst der Urlauber weit vorn. Niedersachsen verzeichnete von Januar bis August 2015 mit 28,9 Millionen Übernachtungen ein Plus von 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In Bremen und Bremerhaven erhöhten sich die Übernachtungszahlen von Januar bis August 2015im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,5 Prozent auf über 1,5 Millionen. Auf dem Deutschen Tourismustag in Bremerhaven beraten noch bis Freitag 350 Branchenexperten.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Bombe in Hannover erfolgreich entschärft

Bombe in Hannover erfolgreich entschärft

Menschlicher Schädel bei Forstarbeiten gefunden

Menschlicher Schädel bei Forstarbeiten gefunden

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Kommentare