Auch Niedersachsen und Bremen betroffen

Erzieher und Sozialarbeiter legen ihre Arbeit nieder

+
Symbolbild

Hannover/Bremen - Erzieher und Sozialarbeiter haben am Freitagmorgen in Niedersachsen und Bremen ihre Arbeit niedergelegt. Der Streik habe wie geplant mit Dienstbeginn begonnen, sagte Sprecher Ulf Birch der Gewerkschaft Verdi am Freitagmorgen.

Die Schwerpunkte des Streiks lägen in Hannover und Bremen. Dort befinden sich nach Verdi-Angaben die größten Einrichtungen mit den meisten Beschäftigten. In ganz Niedersachsen sind fast 1600 Kitas mit rund 13 500 Beschäftigten betroffen. Außerdem sind rund 8000 Beschäftigte in der Kinder- und Jugendhilfe zum Streik aufgerufen.

Bundesweit hatten sich gut 93 Prozent der Mitglieder der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi für einen Streik ausgesprochen. In dem Tarifstreit wollen die Gewerkschaften eine höhere Eingruppierung für Beschäftigte der Sozial- und Erziehungsberufe mit einem Einkommensplus von etwa 10 Prozent erreichen.
dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

18-Jähriger beim Rasenmähen tödlich verunglückt

18-Jähriger beim Rasenmähen tödlich verunglückt

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Kommentare