Arbeitslosenzahl steigt zum Winter und Jahreswechsel

Symbolbild

Hannover/Bremen - Der Winter hinterlässt Spuren auf dem Arbeitsmarkt in Niedersachsen und Bremen. Im Januar gab es mehr Arbeitslose als im Dezember. Aber im Vergleich zum Vorjahr ist diese Zahl geringer. Der Mindestlohn werde dem Arbeitsmarkt weiter helfen, glauben Gewerkschafter.

Bei winterlichem Wetter sind die Arbeitslosenzahlen zum Jahresbeginn in Niedersachsen und Bremen deutlich gestiegen. Grund waren jahreszeitliche Einflüsse, die die Arbeit in Außenberufen einschränkten. Zum Jahreswechsel seien außerdem viele befristete Arbeitsverhältnisse ausgelaufen, sagten Sprecher der Arbeitsagenturen in Niedersachsen und Bremen am Donnerstag.

Von beiden saisonalen Effekten seien besonders Männer und Berufsanfänger betroffen. In Niedersachsen waren im Januar 277 720 Menschen arbeitslos, das sind 8,4 Prozent mehr als im Dezember. Die Arbeitslosenquote stieg leicht auf 6,7 Prozent (6,2). Vor einem Jahr lag sie bei 7 Prozent. Etwas anders verläuft der Trend im Land Bremen. Im Januar waren dort 38 176 Menschen arbeitslos gemeldet, das sind 5,5 Prozent mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg in Bremen und Bremerhaven nur geringfügig auf 11,2 Prozent. Im Januar 2014 fiel dieser Wert aber mit elf Prozent etwas geringer aus. Der längerfristige Trend auf dem Arbeitsmarkt sei positiv, sagte Klaus Stietenroth von der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen in Hannover.

Firmen seien zunehmend bereit, ihre Mitarbeiter dauerhaft an sich zu binden. Für Arbeitgeber werde es immer wichtiger, Know-how im Betrieb zu halten. Im ersten Monat mit Mindestlohn sieht sich der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) bestätigt: Der niedersächsische Arbeitsmarkt entwickele sich nach Einführung des Mindestlohns positiv. Es gebe weniger Arbeitslose als vor einem Jahr. Gleichzeitig sei die Nachfrage nach Arbeitskräften klar angestiegen. Mit der Zahl von 5000 offenen Stellen im Vergleich zum Vorjahr habe sich das Angebot von Arbeitsplätzen deutlich erhöht.
dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Groll gegen Guatemalas Präsidenten wächst

Groll gegen Guatemalas Präsidenten wächst

Spendenlauf der Kantor-Helmke-Schule in Rotenburg

Spendenlauf der Kantor-Helmke-Schule in Rotenburg

Hijab und Haute Couture: Muslimische Mode im Museum

Hijab und Haute Couture: Muslimische Mode im Museum

Meistgelesene Artikel

Moorbrand in Meppen: drei Orte von möglicher Evakuierung betroffen

Moorbrand in Meppen: drei Orte von möglicher Evakuierung betroffen

Erster Herbststurm im Norden behindert Zugverkehr

Erster Herbststurm im Norden behindert Zugverkehr

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Kommentare