Blitz-Marathon in Niedersachsen gestartet - Hunderte Tempo-Kontrollen

+
Symbolbild

Hannover - Der erste europaweite Blitz-Marathon hat am Donnerstagmorgen auch in Niedersachsen begonnen. Bis Mitternacht prüfen etwa 750 Polizisten an fast 500 Orten das Tempo der Verkehrsteilnehmer.

Im Rahmen des bundesweiten Blitzmarathons wurden knapp 500 Kontrollstellen eingerichtet. Teilweise seien auch Messfahrzeuge unterwegs, sagte ein Polizeisprecher. Nach Angaben der Polizeidirektion Göttingen wurden bereits zahlreiche Tempoverstöße festgestellt. Die Beamten entdeckten aber auch Fahrzeuge, in denen Kinder nicht angeschnallt waren. Die Gewerkschaft der Polizei übte Kritik am Blitzmarathon und verwies auf den hohen Personalaufwand. Andere Aufgaben müssten zurückstehen, sagte der GdP-Landesvorsitzende Dietmar Schilff. Statt Blitzmarathons sollte es mehr dauerhafte polizeiliche Präsenz auf der Straße geben. Damit sei das Problem überhöhter Geschwindigkeit besser in den Griff zu bekommen. Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies (SPD) sagte dem Sender „NDR Info“, der Blitzmarathon sei eine erzieherische Maßnahme. Ziel sei es nicht, von Schnellfahrern Geld zu kassieren, sondern präventiv mit ihnen zu reden. Der Blitzmarathon hat um 6 Uhr begonnen. Er und endet um Mitternacht. dpa

An diesen Orten wird unter anderem geblitzt

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Bombe in Hannover erfolgreich entschärft

Bombe in Hannover erfolgreich entschärft

Menschlicher Schädel bei Forstarbeiten gefunden

Menschlicher Schädel bei Forstarbeiten gefunden

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Kommentare