Schwache Erdbeer-Ernte

Niedersachsen bleibt Spargelland Nummer eins

+
Jeder vierte Spargel in Deutschland stamm aus Niedersachsen.

Wiesbaden/Hannover - Niedersachsen ist seiner Stellung als Deutschlands Spargelland Nummer eins wieder gerecht geworden. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Mittwoch wurden in diesem Jahr einer ersten Schätzung zufolge zwischen Ems und Elbe 30.300 Tonnen des Edelgemüses geerntet, gut 14 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Damit kommt fast jede vierte in Deutschland geerntete Spargelstange aus Niedersachsen. Mit einigem Abstand folgen Brandenburg und Nordrhein-Westfalen als wichtige Spargelanbauländer. Die Erdbeer-Erträge leiden dagegen unter der Witterung. 

Im größten Erdbeeranbauland Niedersachsen ist der Rückgang den vorläufigen Zahlen zufolge mit 21 Prozent auf 29.200 Tonnen besonders deutlich. Bundesweit wurden im laufenden Jahr 18 Prozent weniger Erdbeeren geerntet. Vor allem der Frost im Frühjahr war den Pflanzen nicht gut bekommen. Endgültige Ergebnisse für die Spargel- und Erdbeerernte wollen die Statistiker im Herbst veröffentlichen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Polizeieinsatz bei Anti-AfD-Protesten beschäftigt Innenausschuss

Polizeieinsatz bei Anti-AfD-Protesten beschäftigt Innenausschuss

Fledermäuse überwintern gern im Harz - Bestand leicht zurückgegangen

Fledermäuse überwintern gern im Harz - Bestand leicht zurückgegangen

Interne Kritik an Ablehnungshaltung der Niedersachsen-FDP

Interne Kritik an Ablehnungshaltung der Niedersachsen-FDP

Kommentare