Niederländische Geldautomaten-Knacker

Holländer fürchten Audiklau

+
Die Geldautomaten-Knacker sind meist in bis zu 305 Stundenkilometern schnellen Audis unterwegs.

Utrecht - Die anhaltende Serie von Geldautomaten-Sprengungen beschäftigt nicht nur die betroffenen Banken. Weil für die Flucht hochmotorisierte Autos gestohlen werden, sind holländische Sportwagenbesitzer zunehmend besorgt.

Für das Sprengen von Geldautomaten in der deutschen Grenzregion verantwortliche Bande nutzen vor allem PS-starke Audis. Besitzer solcher Modelle bangen daher um ihre Wagen. Große Audihändler hätten besorgte Nachfragen von Kunden, berichtete die Zeitung „Twentse Courant“ am Dienstag. „Wir hören von unseren Kunden, dass sie besorgt sind, was die Sicherheit ihrer Wagen angeht“, sagte ein Sprecher des Audihändlers Muntstad in Utrecht.

Zumeist aus dieser Region sollen nach den Ermittlungen die Täter stammen, die mit gestohlenen Autos in die Grenzregion nach Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen starten, und dort dutzendfach Automaten sprengen und den Inhalt erbeuten. Bei Unfällen auf der Rückfahrt von Raubzügen verunglückte Anfang März ein mutmaßlicher Täter aus dem Raum Utrecht mit einem der schnellen Wagen im Emsland, gut einen Monat vorher starben zwei junge Utrechter auf der A57 bei Kamp-Lintfort. Dass diese Zwischenfälle die Täter abschrecken, gilt als unwahrscheinlich. Wie wir gestern berichteten, geht das Landeskriminalamt Niedersachsen trotz des tödlichen Unfalls in Meppen nicht von einem baldigen Abklingen der Überfälle aus.

Auch Gebrauchtwagenhändler Harrie van Oort hat besorgte Nachfragen von Kunden, die Diebstähle fürchten. „Das sind Professionals, die wissen, was sie tun müssen“, sagt er über die Kriminellen. Ein wirklich effektiver Diebstahlschutz sei sehr teuer. Die von der Tätergruppe bevorzugten Modelle hätten eine Höchstgeschwindigkeit von 280 bis 305 Stundenkilometern und könnten damit jedes Polizeiauto abhängen.

dpa/ch

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Meistgelesene Artikel

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Kommentare