Lkw-Fahrer gestorben

Gleise nach tödlichem Zusammenstoß an Bahnschranke wieder frei

+
Durch die Wucht der Kollision sind Scheiben des Regionalexpress zersprungen.

Neustadt - Nach dem tödlichen Zusammenstoß eines Regionalexpress-Zuges mit einem Lastwagen an einer nicht geschlossenen Bahnschranke in Neustadt bei Hannover sind die Aufräumarbeiten beendet. „Die Gleise sind wieder frei“, sagte eine Bahn-Sprecherin am Dienstag. 

Bei dem Unfall am Montag war der 59 Jahre alte Lkw-Fahrer ums Leben gekommen, zwölf der rund 350 Reisenden in dem Zug von Hannover nach Bremerhaven wurden leicht verletzt. Die genauen Hintergründe des Unglücks am Bahnhof Neustadt-Eilvese sind noch unklar. 

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei war die Bahnschranke offen, als der Lastwagen auf die Gleise fuhr. Dennoch kam der Zug. Die automatische Schrankenanlage war wegen Bauarbeiten außer Betrieb, Mitarbeiter der Bahn bedienten die Ersatzschranke per Hand. 

Die Polizei ermittelt, die Bahn hat mit einer internen Prüfung des Vorfalls begonnen. „Die Untersuchungen laufen, dem greifen wir nicht vor“, sagte die Sprecherin.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: 1:0 - Werder holt wichtigen Derbysieg

Fotostrecke: 1:0 - Werder holt wichtigen Derbysieg

„Chaos pur im Bestattungshuus“ - Theateraufführung in Häuslingen

„Chaos pur im Bestattungshuus“ - Theateraufführung in Häuslingen

Fotostrecke: Eindrücke vom Nordderby-Tag

Fotostrecke: Eindrücke vom Nordderby-Tag

Ehemaligenbörse an der KGS Leeste

Ehemaligenbörse an der KGS Leeste

Meistgelesene Artikel

Polizei fasst gefürchteten "roten Raser"

Polizei fasst gefürchteten "roten Raser"

Flammen im Wollepark: Wohnungen in Problem-Hochhaus in Brand

Flammen im Wollepark: Wohnungen in Problem-Hochhaus in Brand

Glaserei sucht per Video Azubis und landet viralen Hit

Glaserei sucht per Video Azubis und landet viralen Hit

Güterzüge in Cuxhaven kollidiert - Behinderungen im Bahnverkehr bis Freitag

Güterzüge in Cuxhaven kollidiert - Behinderungen im Bahnverkehr bis Freitag

Kommentare