Nach Mordserie

Neues Leichenschaugesetz: Mehr als 500 Tote in Bremen untersucht

Bremen - Das neue Leichenschaugesetz beschert den Rechtsmedizinern in Bremen mehr Arbeit. Mehr als 500 Tote mussten sie seit Einführung der sogenannten qualifizierten Leichenschau zum 1. August begutachten - und damit 20 Prozent mehr als sonst innerhalb eines Monats.

Auch der Aufwand sei deutlich höher, sagte eine Sprecherin des Klinikverbundes Gesundheit Nord, zu dem das Institut für Rechtsmedizin gehört. Die Rechtsmediziner müssten nun Bestatter und Krankenhäuser in ganz Bremen aufsuchen, um Leichen freizugeben.

Bremen hatte als erstes Bundesland die qualifizierte Leichenschau eingeführt, um mehr Tötungsdelikte aufzudecken. Anlass war auch die Mordserie des Ex-Pflegers Niels H. am Klinikum Delmenhorst.

In Bremen haben bisher Mediziner im Krankenhaus oder zu Hause den Tod eines Menschen festgestellt und bescheinigt. Seit dem 1. August untersucht ein speziell ausgebildeter Leichenschauarzt den Toten zusätzlich. "Angehörige von Verstorbenen erhalten dadurch mehr Sicherheit", sagte Gesundheitssenatorin Eva Quante-Brandt (SPD). 

In zwei Jahren wollen die Behörden das Verfahren auswerten und gegebenenfalls nochmals überarbeiten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Carmen Jaspersen

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

„Griff ins Klo, Mexiko“: Das schreibt die Presse zur DFB-Pleite

„Griff ins Klo, Mexiko“: Das schreibt die Presse zur DFB-Pleite

Public Viewing an der Freudenburg in Bassum

Public Viewing an der Freudenburg in Bassum

Meistgelesene Artikel

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Eine Badesee-Toilette mit fünf Stufen löst in Hildesheim Debatten aus

Eine Badesee-Toilette mit fünf Stufen löst in Hildesheim Debatten aus

Zoll beschlagnahmt 151.000 Zigaretten in Limousine nahe Friedland

Zoll beschlagnahmt 151.000 Zigaretten in Limousine nahe Friedland

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.