Neuer Doppelstock-IC: gleich nach Premiere in die Werkstatt

+
Doppelstock-ICE. Foto: Jens Wolf/Archiv

Hannover - Gleich nach ihrer Deutschlandpremiere müssen die neuen Doppelstock-Intercitys der Bahn einen Werkstattstopp einplanen. Grund ist ein auf bestimmten Streckenabschnitten aufgetretenes Wanken der Waggons, das nach Bahnangaben aber vollkommen ungefährlich ist. Die Züge fahren seit Sonntag auf der Linie von Norddeich über Hannover und Magdeburg nach Leipzig.

Wie die Bahn am Dienstag in Hamburg mitteilte, kommt es zu dem von Reisenden als unangenehm empfundenen Schwanken in Bereichen, wo gerade die Schienen frisch abgeschliffen worden sind. Gemeinsam mit dem Hersteller soll an einer Anpassung des Dämpfungssystem gearbeitet werden. Wie die "Nordwest-Zeitung" berichtete, hatten auch technische Probleme mit den Türen für Verspätungen gesorgt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

Blinde Passagiere stundenlang auf Güterzug unterwegs

Blinde Passagiere stundenlang auf Güterzug unterwegs

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Kommentare