Neuer Werbeslogan

„Niedersachsen. Klar."

Hannover - Der neue Werbeslogan des Landes Niedersachsen hat vier Buchstaben: Das Wort "Klar" soll fortan als Claim hinter dem Landesnamen stehen, wie die Staatskanzlei am Dienstag mitteilte.

„,Niedersachsen. Klar.‘ beschreibt, wie die Menschen in Niedersachsen denken, reden und handeln: bodenständig, ohne viel Umschweife", hieß es. Der Spruch löst den bisherigen Slogan „Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken" ab. Der neue Claim soll vor allem von Ministerien und öffentlichen Einrichtungen verwendet werden. 

Die Beraterkosten zur Entwicklung des Slogans belaufen sich laut Staatskanzlei auf knapp 46.000 Euro. Kritik kam deshalb aus den Reihen der Opposition. „Was hätten wohl zwei Wörter gekostet?", fragte der FDP-Fraktionsvorsitzende Christian Dürr rhetorisch. „Dieses ,Klar‘ dürfte das teuerste Wort der Landesgeschichte sein", teilte CDU-Kollege Björn Thümler mit. 

Die Fraktionsvorsitzende der SPD, Johanne Modder, verteidigte den neuen Spruch. „Derartige Werbeclaims sind in den allermeisten Bundesländern gang und gäbe und ein bewährtes Mittel zur Übermittlung von Standortbotschaften", teilte sie mit. 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern übernimmt Tabellenführung - Wolfsburg holt Remis

Bayern übernimmt Tabellenführung - Wolfsburg holt Remis

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens sieben Tote

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens sieben Tote

Werder holt Remis dank Bartels

Werder holt Remis dank Bartels

Schweres Erdbeben erschüttert Mexiko

Schweres Erdbeben erschüttert Mexiko

Meistgelesene Artikel

Herbststurm bringt Orkanböen und Sturmflut für die Nordseeküste

Herbststurm bringt Orkanböen und Sturmflut für die Nordseeküste

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

Bloß nicht in Weiß - Claudia und Dorle schließen die Ehe

Bloß nicht in Weiß - Claudia und Dorle schließen die Ehe

Sturmtief „Sebastian“ sorgt für Einsätze in Landkreisen Verden und Osterholz

Sturmtief „Sebastian“ sorgt für Einsätze in Landkreisen Verden und Osterholz

Kommentare