Letzter NS-Prozess in Deutschland

Neonazis feiern ehemalige KZ-Sekretärin als „Rebellin von Itzehoe“

Vor Gericht steht die Ex-Sekretärin Irmgard F. des KZ-Stutthofs wegen Beihilfe zum Mord. Jetzt feiert die Neonazi-Szene sie als „Rebellin von Itzehoe“.

Itzehoe/Quickborn – Derzeit muss sich die 96-jährige ehemalige Sekretärin des KZ-Stutthof, Irmgard F. aus Quickborn, vor dem Landgericht Itzehoe wegen Beihilfe zum Mord in mehr als 11.000 Fällen verantworten. Ursprünglich sollte die Hauptverhandlung in der vergangenen Woche beginnen. Doch am Prozesstag machte sich die Seniorin aus dem Staub und versuchte zu flüchten. Erst am späten Abend konnte sie von Polizisten aufgegriffen und in Untersuchungshaft gebracht werden.

Angeklagte:Irmgard F.
Vorwurf:Beihilfe zum Mord in mehr als 11.000 Fällen im KZ-Stutthof bei Danzig
Alter der Angeklagten:96 Jahre

Nun bekommt Irmgard F. Applaus für ihr Verhalten und das aus der rechtsextremen Szene, wie der Norddeutsche Rundfunk (NDR) berichtet. Die Neonazis feiern Irmgard F. regelrecht und haben ihr den Spitznamen „Rebellin von Itzehoe“ verpasst.

Neonazis feiern Ex-KZ-Sekretärin als „Rebellin von Itzehoe“: Rechtsextremisten wollen Prozess beobachten

Im Internet befeuern die Rechtsextremisten das Ganze und rufen zur Solidarität mit der 96-Jährigen auf. Sie soll dem Verantwortlichen des Konzentrationslagers Stutthof (bei Danzig) zwischen Juni 1943 und April 1945 bei der systematischen Tötung von Gefangenen Hilfe geleistet haben. In einem Pamphlet, das in der rechtsextremistischen Szene kursiert, wird Frau F. als „Rebellin von Itzehoe“ regelrecht abgefeiert.

Wie es in dem Aufruf heißt, sei F. 96 Jahre alt, „aber sie bietet dem Polit-Tribunal mutig die Stirn“. Darüber hinaus wird in dem Aufruf dafür geworben, zum neu angesetzten Verhandlungstag im Oktober zum Landgericht Itzehoe zu reisen, um dort Irmgard F. zu unterstützen.

Zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Itzehoe erschien die 96-järhige Irmgard F. nicht. Dafür wird sie von der rechtsextremen Szene gefeiert. (kreiszeitung.de-Montage)

Gerichtsprozess gegen mutmassliche KZ-Sekretärin: Rechte Szene fordert „Gerechtigkeit für Irmgard F.“

Wie der NDR berichtet, fordern die Neonazis in dem Aufruf das Ende einer „Rachejustiz“ und „Gerechtigkeit für Irmgard F.“. Auch die Rechtsextremen von der NPD fordern die „Freiheit für Irmgard F.“ Wie es auf der Internetseite der NPD in Hamburg heißt, seien „unsere Vorfahren [...] keine Verbrecher“.

Auch der bekannte Rechtsextremist Nikolai Nerling kündigte via Messenger-Dienst Telegram an, dass er am nächsten Verhandlungstag in Itzehoe seien wird. Der auch als „Volkslehrer“ bekannte Nerling ist wegen seiner rechtsextremistischen Bestrebungen bereits als Lehrkraft aus dem Staatsdienst entfernt worden.

Neonazis feiern Ex-KZ-Sekretärin als „Rebellin von Itzehoe“: Rechtsextremisten fordern „Gerechtigkeit für Irmgard F.“

Schon 2019 hatte sich Nerling mit einem ehemaligen KZ-Wachmann in Hamburg* solidarisiert. Nerling, der sich bei dem Prozess als freier Journalist registriert hatte, wurde damals der Zutritt zur Gerichtsverhandlung verwehrt, weil man Angst hatte, dass der diese stören wird. Zuvor hatte er mit NPD-Kadern vor dem Gericht für den ehemaligen KZ-Wachmann Sparlier gestanden. Nerling ist unter anderem wegen der Relativierung des Holocaust vorbestraft.

Doch es kursieren noch mehr Solidaritätsbekundungen für Irmgard F. im Netz. Unter anderem fordert ein Neonazi-Verlag „Freiheit für die letzte Gefangene des Zweiten Weltkriegs“. Auch wird dem Staat vorgeworfen, durch den Prozess Rachegelüste zu stillen. Wie es im Telegram-Kanal des rechtsextremen Verlags heißt, dürfe an der „rebellischen Rentnerin kein Exempel statuiert werden“. * kreiszeitung.de und merkur.de sind Angebote IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Markus Schreiber/dpa & Timm Schamberger/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Obszöne Rutsche auf Kinderspielplatz entsetzt: „Da fällt einem nix mehr ein“

Obszöne Rutsche auf Kinderspielplatz entsetzt: „Da fällt einem nix mehr ein“

Obszöne Rutsche auf Kinderspielplatz entsetzt: „Da fällt einem nix mehr ein“
„Traumatisiert“: Veganerin klagt KFC an – weil sie Fleisch gegessen hat

„Traumatisiert“: Veganerin klagt KFC an – weil sie Fleisch gegessen hat

„Traumatisiert“: Veganerin klagt KFC an – weil sie Fleisch gegessen hat
Brandgefährlich: Städte ziehen Elektro-Busse aus dem Verkehr

Brandgefährlich: Städte ziehen Elektro-Busse aus dem Verkehr

Brandgefährlich: Städte ziehen Elektro-Busse aus dem Verkehr
Ikea, Aldi und Co. ziehen den Stecker! Strom für Elektroautos nicht mehr gratis

Ikea, Aldi und Co. ziehen den Stecker! Strom für Elektroautos nicht mehr gratis

Ikea, Aldi und Co. ziehen den Stecker! Strom für Elektroautos nicht mehr gratis

Kommentare