Neonazi-Demo in Wolfsburg

1 von 8
In Wolfsburg durften heute Rechtsextremisten durch ein Gewerbegebiet nahe der Innenstadt ziehen. Rund 2500 Gegendemonstranten statt der ursprünglich erwarteten 20.000 Menschen kamen zu dem „Fest der Demokratie“, erklärte ein Sprecher. Davon seien rund 500 dem gewaltbereiten Spektrum zuzuordnen. Zu der Gegenveranstaltung hatten Gewerkschaften, Vereine, Verbände und Kirchen als Reaktion auf eine Neonazi-Demo aufgerufen.
2 von 8
In Wolfsburg durften heute Rechtsextremisten durch ein Gewerbegebiet nahe der Innenstadt ziehen. Rund 2500 Gegendemonstranten statt der ursprünglich erwarteten 20.000 Menschen kamen zu dem „Fest der Demokratie“, erklärte ein Sprecher. Davon seien rund 500 dem gewaltbereiten Spektrum zuzuordnen. Zu der Gegenveranstaltung hatten Gewerkschaften, Vereine, Verbände und Kirchen als Reaktion auf eine Neonazi-Demo aufgerufen.
3 von 8
In Wolfsburg durften heute Rechtsextremisten durch ein Gewerbegebiet nahe der Innenstadt ziehen. Rund 2500 Gegendemonstranten statt der ursprünglich erwarteten 20.000 Menschen kamen zu dem „Fest der Demokratie“, erklärte ein Sprecher. Davon seien rund 500 dem gewaltbereiten Spektrum zuzuordnen. Zu der Gegenveranstaltung hatten Gewerkschaften, Vereine, Verbände und Kirchen als Reaktion auf eine Neonazi-Demo aufgerufen.
4 von 8
In Wolfsburg durften heute Rechtsextremisten durch ein Gewerbegebiet nahe der Innenstadt ziehen. Rund 2500 Gegendemonstranten statt der ursprünglich erwarteten 20.000 Menschen kamen zu dem „Fest der Demokratie“, erklärte ein Sprecher. Davon seien rund 500 dem gewaltbereiten Spektrum zuzuordnen. Zu der Gegenveranstaltung hatten Gewerkschaften, Vereine, Verbände und Kirchen als Reaktion auf eine Neonazi-Demo aufgerufen.
5 von 8
In Wolfsburg durften heute Rechtsextremisten durch ein Gewerbegebiet nahe der Innenstadt ziehen. Rund 2500 Gegendemonstranten statt der ursprünglich erwarteten 20.000 Menschen kamen zu dem „Fest der Demokratie“, erklärte ein Sprecher. Davon seien rund 500 dem gewaltbereiten Spektrum zuzuordnen. Zu der Gegenveranstaltung hatten Gewerkschaften, Vereine, Verbände und Kirchen als Reaktion auf eine Neonazi-Demo aufgerufen.
6 von 8
In Wolfsburg durften heute Rechtsextremisten durch ein Gewerbegebiet nahe der Innenstadt ziehen. Rund 2500 Gegendemonstranten statt der ursprünglich erwarteten 20.000 Menschen kamen zu dem „Fest der Demokratie“, erklärte ein Sprecher. Davon seien rund 500 dem gewaltbereiten Spektrum zuzuordnen. Zu der Gegenveranstaltung hatten Gewerkschaften, Vereine, Verbände und Kirchen als Reaktion auf eine Neonazi-Demo aufgerufen.
7 von 8
In Wolfsburg durften heute Rechtsextremisten durch ein Gewerbegebiet nahe der Innenstadt ziehen. Rund 2500 Gegendemonstranten statt der ursprünglich erwarteten 20.000 Menschen kamen zu dem „Fest der Demokratie“, erklärte ein Sprecher. Davon seien rund 500 dem gewaltbereiten Spektrum zuzuordnen. Zu der Gegenveranstaltung hatten Gewerkschaften, Vereine, Verbände und Kirchen als Reaktion auf eine Neonazi-Demo aufgerufen.
8 von 8
In Wolfsburg durften heute Rechtsextremisten durch ein Gewerbegebiet nahe der Innenstadt ziehen. Rund 2500 Gegendemonstranten statt der ursprünglich erwarteten 20.000 Menschen kamen zu dem „Fest der Demokratie“, erklärte ein Sprecher. Davon seien rund 500 dem gewaltbereiten Spektrum zuzuordnen. Zu der Gegenveranstaltung hatten Gewerkschaften, Vereine, Verbände und Kirchen als Reaktion auf eine Neonazi-Demo aufgerufen.

In Wolfsburg durften heute Rechtsextremisten durch ein Gewerbegebiet nahe der Innenstadt ziehen. Rund 2500 Gegendemonstranten statt der ursprünglich erwarteten 20.000 Menschen kamen zu dem „Fest der Demokratie“, erklärte ein Sprecher.

Das könnte Sie auch interessieren

Freimarkt in Bremen - der Eröffnungsabend 

Es ist wieder soweit: Mit dem traditionellen Fassanstich im Bayernzelt ist der diesjährige Freimarkt am Freitagabend eröffnet worden. 
Freimarkt in Bremen - der Eröffnungsabend 

Laternelaufen in Bassum 

Mehr als 300 Kinder und Erwachsene haben sich zum traditionellen Laternelaufen mit dem Jugendspielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Bassum …
Laternelaufen in Bassum 

Fotostrecke: Eggestein-Show auf Schalke

Werder Bremen feiert einen 2:0-Sieg gegen den FC Schalke 04 - dank eines überragenden Maximilian Eggestein, der beide Treffer der Grün-Weißen …
Fotostrecke: Eggestein-Show auf Schalke

Hüttengaudi in Scholen 

Sepp Mattlschweiger mit der Band “Juchee” sorgte für beste musikalische Unterhaltung auf der Hüttengaudi in Scholen. Stimmung gut, alle Stühle …
Hüttengaudi in Scholen 

Meistgelesene Artikel

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

Auto fährt über Leitplanke und prallt gegen Lärmschutzwall

Auto fährt über Leitplanke und prallt gegen Lärmschutzwall

Lkw-Fahrer stirbt bei Brand auf Autobahn 2 nahe Hannover

Lkw-Fahrer stirbt bei Brand auf Autobahn 2 nahe Hannover

Städte hoffen auf Verlängerung der Zuzugsbremse für Flüchtlinge

Städte hoffen auf Verlängerung der Zuzugsbremse für Flüchtlinge

Kommentare