Irrfahrt am Ausbauende der B3

Navi lotst Autofahrerin die Böschung herunter

Celle - Trotz Warnbaken ist eine Autofahrerin am Ausbauende der Bundesstraße 3 in Celle einfach weitergefahren, bis sie vor einem Erdhügel an einer unfertigen Überführung stoppen musste.

Da aber wusste zum Glück ihr Navi Rat - es empfahl der 21-Jährigen rechts abzubiegen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Frau befolgte die Anweisung und fuhr einen unbefestigten steilen Abhang herunter und blieb am Fuß der Böschung im unbefestigten Untergrund stecken. 

Ein Abschleppunternehmer rückte nach der Irrfahrt in der Nacht zum Montag an und stellte das unbeschädigte Auto wieder auf die Fahrbahn.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Donnerstag „Montreal“ auf der White Stage und Motor-Booty-Party

Donnerstag „Montreal“ auf der White Stage und Motor-Booty-Party

Schützenkommers in Bücken eröffnet die Festtage

Schützenkommers in Bücken eröffnet die Festtage

Bahnverkehr nach Unwetter weiter gestört

Bahnverkehr nach Unwetter weiter gestört

Schwere Unwetter in Deutschland fordern Todesopfer

Schwere Unwetter in Deutschland fordern Todesopfer

Meistgelesene Artikel

25-Jähriger zertrümmert Streifenwagen mit der flachen Hand

25-Jähriger zertrümmert Streifenwagen mit der flachen Hand

Fünf Verletzte bei schwerem Unfall auf der A7

Fünf Verletzte bei schwerem Unfall auf der A7

Junger Mann kracht durch Dach von Ziegelei in Tiefe und stirbt

Junger Mann kracht durch Dach von Ziegelei in Tiefe und stirbt

Scheunenbrand in Lohne beschäftigt mehr als 150 Einsatzkräfte

Scheunenbrand in Lohne beschäftigt mehr als 150 Einsatzkräfte

Kommentare