Nasenbär Norbert aus Zoo ausgebüxt

Osnabrück - Sommerzeit ist Reisezeit - das dachte sich wohl auch der Nasenbär Norbert aus dem Osnabrücker Zoo. Wie der Tierpark am Montag mitteilte, kletterte der aus Südamerika stammende Kleinbär aus seinem Außengehege und entkam so aus dem Zoo.

Norbert ist schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate weggelaufen: Seit Ende März haben die Nasenbären einen erweiterten Außenbereich, in dem sie zu fünf an Bäumen befestigten Plattformen klettern können. Norbert ist offenbar so geschickt, dass er trotz einiger Nachbesserungen erneut in den benachbarten Wald verschwinden konnte. Beim ersten Mal brachte ihn die Feuerwehr zurück. Der Nasenbär sei nicht gefährlich für Menschen, sagte Zoodirektor Michael Böer. Er könne sich selbst versorgen. Wer ihn sehe, solle die Feuerwehr oder die Polizei verständigen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

18-Jähriger beim Rasenmähen tödlich verunglückt

18-Jähriger beim Rasenmähen tödlich verunglückt

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Kommentare