Sommer-Sonne am Wochenende

Wetter in Niedersachsen: Kommt Hitzewelle jetzt auch in den Norden?

Die Sahara-Hitze zieht über Österreich nach Norden. Im Süden Bayerns werden Temperaturen jenseits der 30 Grad erwartet. Erreicht die Hitzewelle auch Niedersachsen.

Hannover – Kommt die Bullen-Hitze auch nach Niederachsen? Süd-Europa kämpft gegen Rekord-Temperaturen und Waldbrände*. Viele Feuer sind noch lange nicht unter Kontrolle und verwüsten ganze Landstriche, Einsatzkräfte beklagen immer mehr Brand-Tote. Nun zieht die Sahara-Hitze immer weiter in Richtung Norden. Bereits in den kommenden Tagen werden im Süden Deutschlands und in Österreich Temperaturen bis zu 36 Grad erwartet.

Freitag (Höchst-Temperaturen)22 bis 29 Grad
Samstag20 bis 27 Grad
Sonntag20 bis 26 Grad
Montag16 bis 19 Grad

Grund für die extreme Hitze ist das Hochdruckgebiet „Elfi“, das die Hitzewelle aus Afrika über das Mittelmeer nach Europa trägt. Auf Sizilien wurde in den vergangenen Tagen mit 48,8 Grad bereits ein Europa-Temperatur-Rekord vermeldet. Doch „Elfi“ wird es im Norden Deutschlands vorerst schwer haben, denn ihr Gegenspieler „Kurt“ dominiert vorerst den Norden.

„Tief“ Kurt bringt Regen und Kälte

Am Wochenende zeigt sich der Sommer in Niedersachsen und Bremen zwar noch von seiner sonnigen Seite, über eine Sahara-Hitze ist jedoch derzeit nicht nachzudenken. Es geht eher in das Gegenteil, denn das nächste Unwetter ist auf dem Weg, das Tief „Kurt“ macht Niedersachsen und Bremen in der kommenden Woche nass, windig und kälter.

Am Freitag ist davon erstmal weniger zu spüren. Zu Beginn des Wochenendes zeigen sich dann zwar immer wieder Wolken am Rande des Tiefes, dessen Zentrum derzeit über Großbritannien liegt. Vorerst bleibt es jedoch sommerlich warm, bei einem Mix zwischen langen Sonnenphasen und vereinzelnden Wolkenfeldern.

Wetter aktuell: Tief „Kurt“ bringt vereinzelnd Niederschlag in Niedersachsen und Bremen

Dabei bleibt es in den kommenden Tagen trocken in Niedersachsen und Bremen. Zwar können vereinzelnd Ausläufer des Tiefes „Kurt“ für kleinere Regenschauer sorgen, insgesamt bleibt dies jedoch eine Randerscheinung in dem dieswöchigem Wettergeschehen.

Nach dem Wochenende bringt das nächste Tief frische Temperaturen nach Niedersachsen.

Am Freitag liegen die Höchst-Temperaturen bei 22 Grad an der Nordsee und bis zu 29 Grad in Braunschweig. In der Nacht kühlt es zwar ab, die Tiefst-Temperaturen bleiben jedoch vorerst landesweit zweistellig von 11 bis 16 Grad.

Wetter in Niedersachsen: Samstag kratzt an 30 Grad-Marke

Der Samstag startet in der Nacht mit einzelnen Schauern an der Nordsee, tagsüber meldet sich der Sommer dann auch an der Küste wieder zurück. Ähnlich wie am Vortag schiebt das Tief „Kurt“ zwar einige Wolkendecken über Niedersachsen und Bremen, insgesamt bleibt es aber sommerlich. Im Vergleich zu Freitag kühlt es etwas ab, die Höchsttemperaturen liegen bei 20 Grad in Wilhelmshaven bis 27 Grad im Süden Niedersachsens.

Die Nacht zu Sonntag hingegen wird wieder etwas wärmer. Die Tiefsttemperaturen liegen dann bei 13 bis 16 Grad. Der letzte Tag des Wochenendes bietet dann einen ersten Vorgeschmack auf das, was uns kommende Woche erwartet. Der Sonntag ist geprägt von vielen Wolken, die Sonne scheint deutlich weniger, als an den Vortagen. Grund dafür ist das näher rückende Tief „Kurt“.

Sonntag kühler und wolkiger: Tief „Kurt“ kündigt sich beim Wetter in Niedersachsen an

Doch auch am Sonntag bleibt es sommerlich warm. Zwar kühlt es erneut etwas ab, dennoch liegen die Höchst-Temperaturen weiterhin bei 20 bis 26 Grad am Sonntag in Niedersachsen und Bremen. Zum Sonntagabend hinkommt es vor allem vermehrt im Norden zu einzelnen Regenschauern. Ein kleiner Vorgeschmack auf die kommende Woche. Der Süden bleibt auch in der Nacht überwiegend trocken.

Das Wochenende beginnt sommerlich. Dann wird es immer kälter.

Unwetter in Bremen und Niedersachsen angekündigt: Beim Tief „Kurt“ wird es ungemütlich

Erst ab nächster Woche meldet sich das nächste Unwetter an. Dann könnte „Kurt“ weit genug Richtung Niedersachsen gezogen sein, um erneut Regen und vereinzelnd Gewitter über das Land zu bringen. Vor allem kälter wird es in der kommenden Woche. Bereits am Montag liegen die Höchst-Temperaturen in Niedersachsen und Bremen unter 20 Grad. Die Nächte bleiben dafür verhältnismäßig warm, bei rund 12 bis 14 Grad.

Den Tiefpunkt erreichen die Temperaturen am Dienstag. Dann werden höchstens 18 Grad in Niedersachsen und Bremen erwartet. Immer wieder kommt es zu stärkeren Regenfällen und Schauern. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © dpa/Swen Pförtner

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Meistgelesene Artikel

„Wollte es nicht“: Mann verklagt seine Eltern – weil er geboren wurde

„Wollte es nicht“: Mann verklagt seine Eltern – weil er geboren wurde

„Wollte es nicht“: Mann verklagt seine Eltern – weil er geboren wurde
Wer zu dick ist, darf auf diesem Reiterhof nicht aufs Pferd

Wer zu dick ist, darf auf diesem Reiterhof nicht aufs Pferd

Wer zu dick ist, darf auf diesem Reiterhof nicht aufs Pferd
Fridays for Future-Demos: „Jetzt zu schwänzen, ist nicht angemessen“

Fridays for Future-Demos: „Jetzt zu schwänzen, ist nicht angemessen“

Fridays for Future-Demos: „Jetzt zu schwänzen, ist nicht angemessen“
Wirt erteilt Café-Gästen Jogginghosen-Verbot: „Für saubere Atmosphäre“

Wirt erteilt Café-Gästen Jogginghosen-Verbot: „Für saubere Atmosphäre“

Wirt erteilt Café-Gästen Jogginghosen-Verbot: „Für saubere Atmosphäre“

Kommentare