Seltene Schönheiten im Zoo Hannover

Nachwuchs bei den Wüstenantilopen

+
Der Zoo Hannover hat zwei neue Hoffnungsträger für die Nachzucht der Wüstenantilopen Addax.

Hannover - Die weißen Wüstenantilopen Addax stehen kurz vor der Ausrottung. Nur noch drei der freilebenden weißen Antilopen konnten bei der diesjährigen Suche in der südlichen Sahara entdeckt werden. Zwei neue Hoffnungsträger für die Nachzucht erobern jetzt die Wüstenanlage im Erlebniszoo Hannover. Denn: Es gibt Nachwuchs bei den Antilopen.

Die ersten Lebenswochen haben die am 16. und 22. Mai geborenen Böckchen hinter den Kulissen verbracht, teilte der Zoo am Donnerstag mit. Denn Addax-Jungtiere sind sogenannte Ablieger: Abseits der Herde liegen sie zunächst in einem Versteck, die Mütter kommen nur zum Säugen dorthin. Mittlerweile sind die Jungtiere groß genug, um der Herde durch die Wüstenanlage des Zoos zu folgen. Wenn sich die Jungtiere eingelebt haben, werden sie auch die anderen Bewohner der Wüstenanlage, die ebenfalls stark bedrohten Somali-Wildesel kennen lernen.

Der Zoo Hannover koordiniert das Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP) für die Addax. Seit 1985 beteiligt sich der Zoo an der Wiederansiedlung von Addax in geschützten Nationalparks in Tunesien und Marokko. Ziel ist es, die nächste Addax-Generation dann in der Sahara auszuwildern.

Die Addax sind an ein Leben in der Wüste angepasst. Sie können monatelang ohen Wasser auskommen, spüren aber genau, wenn es irgendwo in der Wüste regnet. Auch auf bis zu 200 Kilometer Entfernung.

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Meistgelesene Artikel

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Kommentare