In der gemeinsamen Wohnung

Nach Streit mit Freundin zündet 28-Jähriger Kleidung an

Rinteln - Nach einem Streit mit seiner Lebensgefährtin am Sonntagabend setzte ein 28-jähriger Bewohner in der gemeinsamen Wohnung in der Bäckerstraße in Rinteln Bekleidungsstücke in Brand.

"Durch den schnellen Einsatz von Polizei und Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden", fasst Polizeisprecherin Gabriela Mielke zusammen.

Gegen 21.20 Uhr meldete das 29 Jahre alte Opfer über Notruf, dass sie einen handfesten Streit mit ihrem Lebensgefährten gehabt habe, sich in die Wohnung ihres Vaters im gleichen Haus habe flüchten können und ihr Freund nun in der gemeinsamen Wohnung randaliere.

Wenige Minuten später traf die erste Streifenwagenbesatzung der Polizei Rinteln an dem sanierten Fachwerkhaus in der Altstadt ein. "Im Hausflur mussten die Ordnungshüter starken Brandgeruch wahrnehmen und aus der Wohnungstür des Pärchens im ersten Obergeschoss drang Rauch", so Mielke. Nach Aufdrücken der Tür trafen die Polizisten auf den 28-Jährigen, der sich gegen den Zutritt wehrte.

Der Mann stand sichtlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss, musste mit einfacher körperlicher Gewalt überwältigt und aus dem Haus gebracht werden. Mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation wurde der Rintelner mit dem Rettungswagen ins Klinikum Minden gefahren.

Im Wohnzimmer fanden die Beamten auf dem Holzfußboden einen in Flammen stehenden Kleiderhaufen vor. Das Feuer hatte die Wohnung und den Hausflur erheblich verqualmt. "Die Bewohner der anderen zwei Mietparteien wurden vorsorglich evakuiert und verbrachten die Nacht bei Bekannten", ergänzt die Polizeisprecherin.

Die rund 40 Kräfte der Feuerwehren Rinteln und Möllenbeck unter der Leitung von Stadtbrandmeister Thomas Blaue hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Eine mögliche Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden.

Zur Feststellung des Alkohol- und Betäubungsmittelkonsums wurde eine Blutentnahme bei dem 28-Jährigen veranlasst.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

„Vibi“ reinigt das Naturfreibad Eystrup

„Vibi“ reinigt das Naturfreibad Eystrup

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Motorradfahrer stürzt in Kurve und wird tödlich verletzt

Motorradfahrer stürzt in Kurve und wird tödlich verletzt

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Autofahrern drohen Staus an Himmelfahrt und langem Wochenende

Autofahrern drohen Staus an Himmelfahrt und langem Wochenende

Kommentare